Vogtland Heimat
Nu drick när emol wu nauf!

Kurzgeschichte "dr Schprunglaef"

 

dr Schprunglaef
Ne Winter hot uns Kinner nischt dinn dr Schtuub gehaltn. Ner wenn¬īs Wettr sauschlecht wor, odr murr nischt meh oezeziehe hattn, sei mir dinne gebliem.
Is warrn halt in de sechzicher Goahr ae nuch annere Wintr wie heit.
Sue ho iechs jedenfalls in durrr Erinnering.
Folchendes hot siech zugetroong:
Mir hattn lang dinn dr Schul ausgemacht, daß heit be denn schenn Wettr hintrn Weihbaerch giehe sott, zinn erschtn Schprunglaef inn denn Winter.
Mir hattn ja lang ne Tooch zevor e Schanz gebaut und denn waechn Schnee im Auslaef ganz gut festgetramplt.
√úber Nacht sotts kalt wern und ne Schnee e weng zammzie.
Iss ner gut mr hattn des sue gemacht.
Freilich musstn murr, ehs luesgie kunnt, nuch emol trampln.
Alle die bin Schprunglaef teilnemme woddn, mußtn ae miet trampln.
E gutr Schpringer sollt de Oelaefschpur hiene Schanzntisch oeforn, also lang emol in Probeschprung machn, halt ohne siech lang total ze vurrausgohm.
Er hatt ne Schprung geschdandn und e schiene Schpur oegefohrn, nu kunnts aeh gleich luesgie.
De Startreihenfolge is festgeleecht wurn.
De besten Schpringer sottn zeletzt droekumme.
Mier warrn emende sue 8 -10 Gunge die miet schpringe wottn.
Iech koe nimmer alle aufzehln.
Aber do wor dr Harry Glaß, dr Helmut Rechnagl, dr Kankonen, dr Wirkola und wie se net alle hießen.
Jeder hat in suen Noeme vurrr in bekannten Schpringer.
Unnere Maedle, die nett fehln durftn, warrn als Zuschauer oegeraest und sottn urntich Schtimmung machn.
Ehrlich gesocht hamm se meh unterenanner gelatscht und sich goar net richtich auf die Schpringerei konzentriert.
Mit de Schteckn kunnt e poar mol oegeschuem wern und noch sei se seitlich weggehaue wurn vorm Schanzntisch. Der woar mit 2 Fähnle markiert, dass jeder wissen sott, wu er wegschpringe musst.
Vurr de Haltung gobs kaene Punkte, när de Weite hot be unns gezeelt.
Do gobs natierlich aeh in Weitnmessr.
Der hot am Rand klaene Schteckele neigesteckt, damiet jedr gewesst hot wie weitr denn wor.
Gemessn wuurn is bi dr Bindung, mr koe ae soong dr Schuh hot gezehlt.
Murr warrn natierlich in drei Alterschklassn eigetaelt, damit des eweng ehrlich zugiehe sott.
De klaennrn Gunge(7 bis 9 Goahr) sei sue 3-4 Metr weit kumme. De mittlrn(10-13 Goahr) sue 5-6 Metr un de grueßn(14-16 Goahr) scho sue 8-10 Metr.
Nu kunnts luesgie.
Eh dr erschte Schpringer iss Schtartzaeng griecht hott, iss nuch e Maedl vurr unnerer Klasse naer dingenohgefoarn, iss geschtirzt unn iss sooch ae schlimm aus. Iss hattere iss Bae vurrdreht waell de Schneeschuh dozemoll nett rohgange sei vurr selbr.
Nu itze woar gutr Rot teir.
Iebrings dr rechte Schneeschuh wor ae mittn dorchgebrochn.
Dr Schprunglaef hat nuch goar net richtich oegefange, worsch lang wiedr vurrbei.
De Schneeschuh hammr den Maedl vorsichtich vur de Schkieschuh rohgeschnallt.
Mier musstn se troong, wallse nimmer laefen kunnt vur Schmaerz.
Allezamm sei murr wie im Trauermarsch haem ze den Maedl. Iehr Muttr hot uns lang kumme sehe.
Im erschtn Moment hotse uns alle kurzelang gehaeßn. Weng schpetr worsche frue, daß murr iehr Maedl haemmgetrong hattn.
Ne nächstn Toch hammer Nochricht eigehullt, denn iss Maedl woar net dinn dr Schul.
Se looch dr haemm duem Kannepeh un hatt inn grueßn weißn Gips droe iehrn Bae.
Ich glaeb se hatt iss Woodnbae gebrochn.
Itze kunnt se 4 Woch nett nei dere Schuhl giehe unn de Schulaerbet musst ere haemmgeschaft waern.
Denn Winter kunnt se kaene Schneeschuh maer foarn.
Mier sei jedn Tooch naus, ob mit de Schneeschuh, mittn Schlietn odr hamm Eishockey geschpielt, wuubei nett jedr inn Eishockeyschlechr hatt. E altr Guttntaachschteckn, wu dr Griff e schiene Runding hatt, hotts ae getoe.
Wer dorbei wor und sich nuch droe durrinnern koe, der waes genau wer des Maedl unn die annern Gurkn warrn.
Heit, wu mier jenseits durr sechzich sei, dettn mr soong: ‚ÄěIss warrn de ieblichn Vurrd√§chtichn‚Äú.
Michael G. Stieber
im März 2020


Impressum

Quellennachweise

  • Alle Bilder sind urheberechtlich gesch√ľtzt, d√ľrfen weder vollst√§ndig oder auszugsweise kopiert oder vervielf√§ltigt werden.
Icons erstellt von Freepik from www.flaticon.com