Vogtland Heimat
Nu drick när emol wu nauf!

Alle Begriffe mit A

 

 

Begriff gesprochen Beschreibung
Abbort , dr <)) Toilette
ABC-Schitz , dr <)) Schulanfänger
abrglaebisch <)) abergläubig
Abrglaem , dr <)) Aberglaube
abschtenoat <)) gescheit, gescheit tun
absolviern <)) beobachten
Abtritt , dr <)) Toilette, Klo
Abtrittbirscht, de <)) Toilettenb√ľrste
Abtrittdeckl , dr <)) Toilettendeckel
achte <)) acht (Zahl)
achtooch <)) acht Tage (eine Woche)
achzich <)) achtzig (Zahl)
Adventskranzeisnraefn , dr <)) Adventskranzeisenreifen, Grundgestell eines großen Adventskranzes
ae <)) auch
Aech , is <)) Auge
Aecherle , de <)) Eicheln, Fr√ľchte der Eiche
Aechhaerrle , is <)) Eichhörnchen
aeddln <)) sinnlos kleine Beschäftigungen
aefach <)) einfach
aefellich <)) einfältig
aegerich <)) einjährig
aegne <)) eigene
aehae <)) ach so, habe verstanden
Aehng , de <)) Augen
Aehngblick , dr <)) Augenblick
aehngblicklich <)) augenblicklich
aehngsinnich <)) genau nehmen
Aehnzlt , de <)) Einläufe zur Abwasserleitung vom Haus
aemol <)) einmal
Aemr, dr <)) Eimer
aendern <)) ändern
aendrisch <)) ängstlich
aene <)) eine
aenerle <)) einerlei
aenerrlae <)) einerlei
aengtlich <)) eigentlich
aenich <)) einig
aens <)) eins
aenst <)) fr√ľher
Aenzelkind , is <)) Einzelkind
aenzeln <)) einzeln
aenzich <)) einzig
aenzichsmol <)) ein einziges Mal
Aenzing , de <)) Einzigen
Aerbit , de <)) Arbeit
aerbitn <)) arbeiten
Aerchr , dr <)) √Ąrger
Aerschl , is <)) kleiner Arsch, oder Endst√ľck von z.Bsp. Wurst, Fleisch o. S√ľlze
aerschlich <)) seitenverkehrt, r√ľcklinks
aerscht <)) erst
Aerwet , de <)) Arbeit
Aerwetsschtell , de <)) Arbeitsstelle
aeschefiern <)) ereifern, aufregen
aesilbich <)) einsilbig
af <)) nach (Ort)
Affegoet , dr <)) Advokat, Rechtsanwalt, Notar
Afterch , dr <)) Abfall beim Dreschen, wurde Schweinefutter
Ahnewand , de <)) Streifen am Ende des Feldes, der zuletzt gepfl√ľgt wurde
Ahreiml , dr <)) Rauhreif
Ahßn , dr <)) eitriger Pickel, Furunkel
akkerat <)) akkurat, genau, exakt
akkeroet <)) genau, ordentlich
allemeitooch <)) so war es schon immer
allementiern <)) veranlassen
allerhand <)) viel oder unerwartet
alletooch <)) jeden Tag
alleweil <)) sogleich
allewend <)) immer
allewoch <)) jede Woche
allezamm <)) alle
allm <)) Ausruf des Erstaunens kurzf.: allmächtiger Gott
allmächt <)) Ausruf des Erstaunens
Allr , de <)) Eier
Allweh , is <)) Aloe, Brennkraut (Pflanze)
Allwehschtock , dr <)) Aloestock
altvoeterisch <)) altmodisch
Ambes , dr <)) Amboß
Ammich , de <)) Amsel (Vogel)
an <)) gegen, (Abend, Mittag)
Angsthoos , dr <)) Feigling
annere <)) andere
annerendn <)) anderswo
annerer <)) ein anderer
annerhaendn <)) andere Leute
annern <)) anderen
annersch <)) anders
annerschmol <)) ein anderes mal
annerschrimm <)) schwul oder lesbisch
annerschtr <)) anders
annerschwu <)) anderswo
arch <)) sehr
archviel <)) sehr viel
Armeer , dr <)) Soldat
Armeleich, de <)) Armenbegräbnis
Armetei , de <)) größte Armut
Armleichtr , dr <)) Armleuchter
Armniffle , de <)) Handgelenkwärmer aus Wolle
arreviern <)) passieren, zustoßen
Arvl , de <)) ein Arm voll, was man im Arm wegtragen kann
arweitn <)) arbeiten
as <)) das
Asch , de <)) Aschbergschanze in Klingenthal (abgerissen)
Asch , dr <)) Blumentopf
Aschkuhng , dr <)) Kuchen aus einer runden gerippten Form
Aschr , dr <)) Asche aus dem Feuerloch, Asche aus dem Ofen
Aschrmoe , dr <)) M√ľllmann
Aschrwoong , dr <)) Ascheauto, M√ľllauto
Ast , dr <)) R√ľcken oder R√ľckenauswuchs
astn <)) schwere Arbeit verrichten, schwer tragen
Atzn , dr <)) gro√ües St√ľck oder Kerl
auf und durrvoe <)) auf und davon
aufbammeln <)) aufhängen
aufbrezln <)) aufh√ľbschen, sch√∂n machen
aufdokteriern <)) mit Worten √ľberzeugen
aufgehuem <)) aufgehoben
aufgelehgn <)) Besuch kommt sehr oft
aufgeraehmt <)) es ist aufgeräumt
aufgeschloetzt <)) sehr zerrissen
aufgewaecht <)) aufgeweicht
aufgezaengt <)) aufgezeichnet
aufgezueng <)) aufgezogen
aufgoebln <)) aufgabeln, jemand finden
aufheem <)) aufheben
aufhuckln <)) auf den R√ľcken heben
aufklaum <)) aufheben
aufkreizn <)) aufkreuzen, plötzlich da sein
Auflooch , de <)) Besuch
aufmanövrn <)) gescheit daherreden
aufmuckn <)) nicht gefallen lassen
aufraehme <)) aufräumen
Aufreching , de <)) Aufregung
aufreeng <)) aufregen
aufsamme <)) auflesen, aufheben
aufschloetzn <)) mit den Händen auseinanderreißen
Aufschnietl , is <)) Brotanschnitt
aufschprohng <)) mit Worten auftrumpfen
auftreing <)) auftrocknen, Wasser vom Boden aufwischen
auftriefln <)) Gestricktes auftrennen
Auftroch , dr <)) Auftrag
aufwaehng <)) aufweichen
aufworzln <)) jemand auf den Hintern schlagen
aufzetappn <)) durchsetzen
aufziehe <)) aufziehen (Uhr)
aufzwickn <)) schnell losgehen
aunrimm <)) außen herum
ausbleie <)) heftig zuschlagen
ausbloosn <)) ausblasen
ausboodn <)) ausbaden, unverschuldet zur Verantwortung gezogen
ausenannr <)) auseinander, getrennt
ausenannrklaumiesern <)) ganz genau erklären, erläutern
ausenannrpossementiern <)) ausf√ľhrlich erkl√§ren
ausfitzn <)) entwirren (Streit oder Fäden)
ausflaehe <)) auswaschen (händisch)
ausgehaue <)) Pr√ľgel bekommen, gegeben
ausgemaerglt <)) verbraucht
ausgenumme <)) ausgenutzt
ausgeschirrt <)) Kleider ausziehen
ausgeschtaffiert <)) ausgestattet
aushaue <)) aushauen, pr√ľgeln
ausheckn <)) Spaß oder Schlechtigkeit ausdenken
aushuzn <)) necken, foppen
auskaschprn <)) endlich fertig werden
ausloetschn <)) untreu sein, Seitensprung
ausmaehrn <)) langsam fertig werden
ausprowiern <)) probieren
ausru√ün <)) √ľbervorteilen, veralbern
ausschirrn <)) ausziehen
ausschloong <)) ausschlagen
ausschtaffiern <)) ausstatten, neue Kleidung kaufen
Ausschteirwesch , de <)) Wäsche, die von den Brautleuten mit in die Ehe gebracht wird
ausseenge <)) aussägen
austaeln <)) austeilen
austiftln <)) aust√ľfteln, ausdenken
austreim <)) abgewöhnen; alle hinauswerfen
austroong <)) austragen
auswetzn <)) wieder gutmachen
auszaehnge <)) auszeichnen
Auszugsschtuub , de <)) Stube f√ľr den Ehemaligen (Bauer, Chef)


Impressum

Quellennachweise

  • Alle Bilder sind urheberechtlich gesch√ľtzt, d√ľrfen weder vollst√§ndig oder auszugsweise kopiert oder vervielf√§ltigt werden.
Icons erstellt von Freepik from www.flaticon.com