Vogtland Heimat
Nu drick när emol wu nauf!

Alle Begriffe mit E

 

 

Begriff gesprochen Beschreibung
e <)) ein
e bill <)) ein bischen
eb <)) ob
ebberemende <)) vieleicht
ebbr <)) vielleicht
Eberbuedn , dr <)) Dachboden
ebnsmoll <)) recht oft
ebnsweng <)) ziehmlich viel
echoal <)) egal, gleich, gleichg√ľltig
Echoal , dr <)) Gleichg√ľltigkeit
Echsl , is <)) kleiner Ochse
edeheh <)) aufstehen, nach Oben gehen
eehaltn <)) anhalten, einhalten
Eel , is <)) √Ėl
Eelgetzn , de <)) √Ėlg√∂tzen
Eelkaennele , is <)) √Ėlk√§nnchen
Eellaempl , is <)) √Ėll√§mpchen
eeln <)) ölen
Eelsardine , de <)) √Ėlsardine
Ees , de <)) √Ėse
efer <)) frei von Frost und Schnee
eftersch <)) öfters
Eggl , is <)) kleine Ecke
Ehberdorf , is <)) Oberdorf
Ehbrbuedn , dr <)) Oberboden, Dachboden
ehbrhalb <)) oberhalb
Ehemoling , de <)) Ehemaligen
Ehlbueng , dr <)) Ellenbogen
ehm <)) eben
ehnet <)) eh nicht
ehwich <)) ewig
eibleie <)) einbläuen, einschärfen
Eibrechr , dr <)) Einbrecher
Eibrock , is <)) in Bratensaft oder Milch eingebrocktes Brot oder Semmel
eibrockn <)) einbrocken
Eid , de <)) Egge
Eidamm , dr <)) Schwiegersohn
Eidechs , de <)) Eidechse
eidiesln <)) einparf√ľmieren
eidutschn <)) Semmel oder Geb√§ck in Fl√ľssigkeit kurz eintauchen
Eierle , de <)) Brikett in Eiform
eiern <)) euren
Eierschwaemmle , de <)) Pfifferling, Pilz
eifaerm <)) einfärben
Eifall , dr <)) Einfall
eifalln <)) einfallen
eifennln <)) einfädeln; Faden
Eigebind , is <)) Patengeschenk eingebunden
eigehoklt <)) eingehakelt, Personen beim schunkeln
eigeloschiert <)) eingezogen
eigemacht <)) eingekocht
Eigemachte , is <)) Eingekochtes
eigemaetscht <)) benutzt
eigenippt <)) kurz eingeschlafen
Eigequörltn , de <)) Eierkuchen
eigeriert <)) angezettelt, Teig einger√ľhrt
eigerohmt <)) eingerahmt
Eigeschittn , de <)) Eierkuchen
eigeschnappt <)) beleidigt, trotzen
Eigeschniedene , de <)) Bratkartoffeln
eigeschtieng <)) hereingefallen
eigetriem <)) eingetrieben
eigewaehgt <)) eingeweicht (Wäsche)
eigezugn <)) eingezogen
eigiehe <)) eingehen; Pflanzen gehen ein, Kleidung geht ein
eihaenge <)) einhängen
eihaerzn <)) im Ofen Feuer machen
eihaue <)) einhauen; etwas zerstören
eihulln <)) einholen
eikaefn <)) einkaufen
Eikaefsbeitl , dr <)) Einkaufsbeutel
Eikaefsnetz , is <)) Einkaufsnetz
Eikaefstasch , de <)) Einkauftasche
eikalkeliern <)) einkalkulieren, berechnend
eikehrn <)) einkehren, besuchen
eiklemme <)) einklemmen
eikratzn <)) einschmeicheln
Eikummschteir , de <)) Einkommensteuer
eileichtn <)) einleuchten
eileitn <)) einläuten
eilich <)) eilig
Eilieferingsschei , dr <)) Einlieferungsquittung
eilochn <)) einlochen oder einsperren
eiloodn <)) einladen
Eimachgloos , is <)) Einweckglas
eimaetschn <)) etwas Neues schmutzig machen
eimarktn <)) einkaufen
eimarniern <)) einmarinieren
eimummln <)) warm anziehen
einemme <)) einnehmen
Einemmich , is <)) Arznei, Pillen oder Tropfen
einickn <)) einnicken (kurzer Schlaf, meist nicht im Bett)
eipapiert <)) eingepackt in Papier
eiqu√∂rln <)) einr√ľhren
eiraeme <)) einräumen
eirammln <)) anstoßen
Eireibing , de <)) Salbe, Tinktur, zum in die Haut einreiben
eireim <)) einreiben
eirenkn <)) einrenken oder Verhältnisse wieder normal werden
eirickn <)) einschalten, einr√ľcken (Transmission)
eiriehrn <)) einr√ľhren
eirissich <)) gierig
eisackn <)) einf√ľllen, mitnehmen ohne Erlaubnis
eisaefn <)) einseifen; anderen Schnee in¬īs Gesicht reiben
Eischenk , de <)) Wirtshaus
eischiem <)) einschieben
eischnappn <)) einschnappen; verstimmt sein
eischpaeng <)) zustimmen, einlenken
eischpeie <)) in die Hände spucken, um diese griffig zu machen
eischperrn <)) einsperren
eischpohrn <)) einsparen
Eischreibr , dr <)) Einschreiben (eingeschriebener Brief)
eisehe <)) einsehen
eisich <)) eisig
Eitr , is <)) Euter
eitreim <)) eintreiben (Vieh oder Kinder)
eitzat <)) jetzt
eiwaegn <)) einweichen
eiwickln <)) einwickeln
ekstern <)) jemand ärgern
Elbkaenle , de <)) große Schuhe (so groß wie Elbkähne)
elekterisch <)) elektrisch
ellaeh <)) allein
ellaehne <)) allein
emende <)) vieleicht
Emmerling , dr <)) Goldammer (Vogel)
Emmes , dr <)) großer Kerl, großer Gegenstand
emnimde <)) am Ende
emoll <)) einmal
enannr <)) einander, gegenseitig
enda <)) entfernt
endiern <)) zum Schluß kommen, fertig werden
ennooch <)) hinterher
ennoochgrohm <)) nachgraben (Kartoffeln)
ennoochhaltn <)) nachhalten, satt sein von Speisen
entrotn <)) verzichten, entbehren
Epfl , dr <)) Apfel
epflkaetschich <)) nicht richtig auf der Höhe, steht neben sich
epperemende <)) etwa, vielleicht
eppr <)) etwa
Erdbehm , is <)) Erdbeben
Erdenschiebr , dr <)) brauner Täubling, Pilz
Erdepfl, de <)) Kartoffeln
Erdepflbrei , dr <)) Kartoffelp√ľree
Erdepflkrael , dr <)) Kartoffelharke
Erdepflkreiterich , is <)) Kartoffelkraut, ohne Kartoffeln
Erdepflkuhng , dr <)) Kartoffelkuchen
Erdepflloch , is <)) Aufbewahrungsort unter der Diele f√ľr ca. 20 Ztr.
Erdepflpfeim , de <)) Kartoffelmiete
Erdepflsack , dr <)) Kartoffelsack
Erdepflscheeler , de <)) Kartoffelschäler,
Erdepflschpallgkn , de <)) Kartoffeleintopf
Erdschiebr , dr <)) Täubling oder Milchling (Pilz)
ergattrt <)) gerade noch bekommen
Erl , de <)) Erle (Laubbaum)
erlaum <)) erlauben
Ernelsgrie <)) Arnoldsgr√ľn, Ort zwischen Sch√∂neck und Adorf
erscht <)) erst, zuerst
erschtemoll <)) zuerst
Esch , de <)) Esche
escha <)) ehja, Verneinung
escheffiern <)) aufregen, ereifern
Eslsbank , de <)) hinterste Bank im Klassenzimmer
esr <)) eher
Ess , de <)) Schornstein
esse <)) das sie
Essnkehrer , dr <)) Schornsteinfeger
Estemiering , de <)) Ehrung, Achtung
estemiern <)) beachten
esue <)) so, so ist
Etemie , de <)) Etamin, gazeartiges Gewebe
etepetete <)) kleinlich, pingelig
etling <)) etlichen
euja <)) ja doch
eweng <)) wenig, ein bischen
ewos <)) etwas
ewuu <)) irgendwo
extersch <)) extra
extr <)) extra


Impressum

Quellennachweise

  • Alle Bilder sind urheberechtlich gesch√ľtzt, d√ľrfen weder vollst√§ndig oder auszugsweise kopiert oder vervielf√§ltigt werden.
Icons erstellt von Freepik from www.flaticon.com