Vogtland Heimat
Nu drick när emol wu nauf!

Alle Begriffe mit G

 

 

Begriff gesprochen Beschreibung
Gack , de <)) Jacke
gaefern <)) geifern, Speichel läuft aus dem Mund oder schimpfen
gaefernatschich <)) neckisch
Gaefrlaetzl , is <)) Latzen f√ľr Babys, Mundtuch
Gaeg , is <)) d√ľrres, d√ľnnes Rei√üig von Nadelb√§umen
Gaeggl , is <)) kleine Jacke
Gaehaff , dr <)) neugieriger Mensch
gaehaffet <)) neugierig
gaelle <)) seht ihr, habt ihr es begriffen
Gaengl , is <)) kleiner Gang
Gaerscht , de <)) Gerste (Getreide)
Gallaune , de <)) Galle, Wut
gange <)) gegangen
Gangl , de <)) hängende Schauckel
gangln <)) etwas schwenkt oder schaukelt hin und her (Beine)
Gansert , dr <)) männliche Gans, Gänserich
ganzegoar <)) ganz und gar, vollständig
garschtich <)) garstig, unfreundlich
Gartntierle , is <)) Gartent√ľr
Gastschtuh , de <)) Gaststube (im Wirtshaus)
gatzn <)) schimpfen
Gauch, de <)) Jauche
gaucksn <)) jauchzen, aufschreien
Gaucksr , dr <)) lauter kurzer Schrei bei stechendem Schmerz
gaudern <)) nörgeln
Gaungfaß , is <)) Jauchefass
Gaunggrub , de <)) Jauchegrube
Gaungschepfr , dr <)) Jaucheschöpfer
Gaungschtiefl , de <)) Stiefel, nur zum Jauche ausbringen oder Stinkstiefel, hinterhältiger Mensch
ge <)) nein
geaehling <)) schnell, ruckartig, plötzlich
Geaetl , is <)) umständlich, langweiliges Getue oder Geschwätz
geahling <)) jählings, schnell, abruppt
Gebaier , de <)) Gebäude
gebbsn <)) tief Luft holen, nach körperlicher Belastung
gebbt <)) gebt
Gebieching , is <)) Gesamtheit der Gelenke
gebiedlt <)) verraten, petzen
Gebind , is <)) Reihe gleichgroßer Schiefer auf dem Dach
gebliem <)) geblieben
Geboblich , is <)) Arbeiten mit winzigen Dingen
gebodn <)) gebadet
Gebrast , de <)) Krankheit
gebubbert <)) gepocht, geschlagen
gebuetn <)) geboten
gechn <)) aufjagen
gedaecht <)) getaugt
gedeeschd <)) kleinlaut, still, niedergeschlagen
gedipplt <)) gepunktet
Gedoehl , is <)) etwas langsam erledigen
Geduh , is <)) Getue, Gehabe, √ľberkandideltes Verhalten
Geduhdl , is <)) schlechte, eintönige Musik
Geechnd , de <)) Gegend, Landstrich
Geechr , dr <)) Jäger
Geechrhietl , is <)) Jägerhut
Geechrschgrie <)) J√§gersgr√ľn (Ort), heute mit Tannenbergsthal in Muldenhammer
Geechrschwald <)) J√§gerswald (Ansiedlung zwischen Kottengr√ľn und Bergen)
geecht <)) jagt
geel <)) gelb
geeng <)) gegen
geengenannr <)) gegeneinander
geengseitich <)) gegenseitig
Geesele , de <)) einfältige weibliche Person
geeximiniern <)) √ľberpr√ľfen
Gefaell , is <)) Durst
Gefeßr , de <)) Gefäße
gefircht <)) gef√ľrchtet
gefischpert <)) ertastet
Gefitz , is <)) Fadengewirr, alles ist durcheinander
geflaet <)) gesp√ľlt
Gefock , is <)) Pack, Gesindel
gefollicht <)) artig gewesen, gefolgt, (die Kinder waren artig)
gefraet <)) gefreut
Gefreech , is <)) Anfrage
gefreecht <)) gefragt
Gefress , is <)) kein gutes Essen
gefunne <)) gefunden
Gegautr , is <)) ständiges schimpfen
gege <)) nein,nein
Gegoochde , de <)) Gejagde, Gehetzte
gegrinne <)) geweint
gegungst <)) gestoßen
geha <)) nein ja, Ausdruck der Verwunderung
Gehacks , is <)) Gehacktes, Rindgewiegtes
Gehaeck , is <)) geschnittenes Stroh zum Verf√ľttern
gehaelt <)) geheilt
Gehannisblumme , de <)) Johannisblume, Johanniskraut
Gehannisdooch , dr <)) Johannistag (24.Juni), da mussten die Gräber neu bepflanzt sein
Gehannisfinkele , de <)) Gl√ľhw√ľrmchen
gehatt <)) gehabt
gehattn <)) gehabt
geheiflt <)) geh√§ufelt, √ľbervoll
geheir <)) geheuer
Geher , is <)) Gehör
gehern <)) gehören
geherschte <)) gehörst du
gehert <)) gehört
gehescht <)) tief und kurz Luft holen
gehießn <)) geheißen
Gehle , dr <)) Pfifferling, Pilz
gehling <)) st√ľrmisch, schnell, pl√∂tzlich
Gehlschwaemmle, de <)) Pfifferling, Pilz
gehm <)) geben
gehng <)) gegen
Gehoddlich , is <)) niederes Volk (veraltet)
gehorng <)) gehorchen
Gehottlich , is <)) Vagabunden
Gehuhtsch , is <)) Gesindel oder langsames und bedächtiges gehen
Geich , de <)) Geige
geicht <)) geigt
geielt <)) geölt, (es ist geölt)
geigln <)) geigeln, keine ernsthafte Beschäftigung
geing <)) geigen (die Geige spielen)
Geizkroong , dr <)) Geizkragen
gekaeft <)) gekauft
gekoerrt <)) gelacht
Gekuhs , is <)) dummes Zeug reden
Gekutzl , is <)) andauerndes Husten
Gelait , is <)) Geläute
gelambr <)) gelenkig, flink, geschmeidig
Gelapp , is <)) dummes Gerede
Gelatsch , is <)) ständiges,sinnloses Gerede
gelauert <)) gewartet
Gelbmännle , de <)) Pfifferling, Pilz
Gelbschwämmle , de <)) Pfifferlinge
Geldkatz , de <)) Geldkasse oder großer Geldbeutel
geleeng <)) gelegen, es ist gerade recht
Geleengit , de <)) Gelegenheit
geleich <)) gleich sofort, sofort danach
geleiert <)) gest√ľrzt, gefallen
Gelennr , is <)) Geländer
gelesn <)) gelesen
gelett <)) gelötet
Gelick , is <)) Gl√ľck
geliefert <)) gerinnen
gelietn <)) geläutet, (Glocken haben geläutet)
gelinnr <)) linner, angenehmer, nicht mehr so kalt
Gellbersch , de <)) Geldbörse
gelle <)) ist es nicht so? , nicht wahr?
gellern <)) schnell bewegen, schnell tun
Geloarfr , is <)) einfältiges Gerede, sinnloses Geschwätz
Geloetsch , is <)) schlechtes Laufen
geloffn <)) gelaufen
Gelump , is <)) unbrauchbares Zeug, √ľberfl√ľssige Sachen
Gemae , de <)) Gemeinde
Gemaeelste , dr <)) Gemeindeältester
Gemaehaus , is <)) Gemeindehaus
Gemaehr , is <)) es geht nichts vorwärts
gemaent <)) gemeint
Gemaerks , is <)) Gedächtnis
Gemiet , is <)) Gem√ľt
gemietlich <)) gem√ľtlich
gemmr <)) gehen wir
gemohlt <)) gemalt
Gemootsch , is <)) Dreckmatsch, Schneematsch
geneer <)) ablehnen, nein
gengenanner <)) gegeneinander
genuch <)) genug
genumme <)) genommen
geodelt <)) Jauche wurde ausgebracht
gepassiert <)) passiert, es ist passiert
gepinktelt <)) gepunktet
Geplaerr , is <)) Geplärre, Geschrei
Geplaesch , is <)) Gest√ľrz, hinfallen
Geprassl , is <)) Lumpenpack
geprescht <)) schnell fortgejagt
gepsn <)) schnell atmen, nach Luft ringen
geraeneviert <)) gereinigt
Geraisch , is <)) Geräusch
gerammlt <)) gerammelt , gestopft
Gerangklich , is <)) Gerangel, sch√ľtteln
gereit <)) bereut
geresseniert <)) räsonniert , nörgeln
geriem <)) gerieben
gerietn <)) geritten
Gerist , is <)) alle Knochen des Skelett
Gert , de <)) Gerte, Rute aus biegsamen Holz
Gesaechlich , is <)) Urin
Gesatz , dr <)) Soll, Norm
geschdraeht <)) gestreut, (Salz, D√ľngemittel)
gescheiert <)) gescheuert
Gescheiß , is <)) kleinliche Aufregung
geschippert <)) kleingemustert
geschlaepft <)) geschleift
Geschlarpf , is <)) schlurpfen beim Laufen
geschlaut <)) zur rechten Zeit gekommen
Geschloez , is <)) Gruppe unordentlicher, asozialer Menschen
geschnallt <)) begriffen
geschniechelt <)) Kleidung ist sehr in Ordnung
geschnorpst <)) es hat funktioniert
geschpreißlt <)) geschimpft
geschriem <)) geschrieben
geschriern <)) geschrien, laut gerufen
Geschtandns , is <)) S√ľlze
geschteert <)) gestört
Geschtellseech , de <)) Gehrungssäge
geschtierlt <)) gestochert
geschtraeft <)) gestreift
Geschtreich , is <)) Gestr√§uch, Geb√ľsch
geschtreit <)) gestreut
geschtrietn <)) gestritten
geschuem <)) geschoben
geschuhrt <)) geschippt,beräumt (Schnee)
geschwaeßt <)) geschweißt
Geschwell , is <)) T√ľrschwellen
Geschwisterekinnr <)) Cousine und Cousin
Geselchts , is <)) gepökeltes Fleisch, wird vor dem Verzehr gekocht
Gesöff , is <)) nicht gut schmeckendes Getränk
gesoocht <)) gesagt
Gespraez , is <)) sperriges Zeug
gespreißelt <)) laut geschimpft
Getatr , is <)) Gerede
Getoe , is <)) unnat√ľrliches Benehmen
Getraed , is <)) Getreide
Getraeh , is <)) Getreide
Getzn , de <)) Gericht aus Mehl, Milch und Eiern
gevuechtländert <)) vogtländischen Dialekt gesprochen
Gewaef , is <)) Geschwätz
Gewammstrich , is <)) viel und dicke Kleidung anhaben
gewarrt <)) gewartet
Geweh , is <)) Kummer, Schmerz
Gewelb , is <)) Gewölbe
gewichdlt <)) √ľberlegt
Gewiechte , is <)) Gewiegtes aus Rindfleisch
gewieft <)) klug, listig, schlau
gewieß <)) gewiss
Gewitterschpritz , de <)) Regenschirm
gewoent <)) gewohnt
Gewoerch , is <)) Gew√ľrge, Gedr√§ngel
Geworschtl , is <)) planloses, uneffektives Vorgehen
gezaengt <)) gezeichnet
gezueng <)) gezogen
gezufert <)) wehleidig lamentiert
gibbs <)) giebt es
gibbsere <)) gib es ihr
gibbsn <)) gib es ihm
Gichtmorchl , dr <)) Stinkmorchel, Pilz
Gickerhoe , dr <)) Gockelhahn
Giebl , dr <)) Spitze eines Nadelbaumes, Teil eines Hauses
Gied , de <)) Spaß, Freude
Gieg , de <)) Nasenschleim, Rotze
giehe <)) gehen
giehksn <)) piksen, leicht stechen
Gießhals , dr <)) Trichter
Giet , de <)) Freude
Gimpl , dr <)) Dompfaff (Vogel)
Gingste , dr <)) J√ľngste, die oder der
ginstich <)) g√ľnstig
Girkl , is <)) G√ľrkchen, kleine Gurke
Gischt , de <)) Schaum
giste <)) gehst du
gittscho <)) die Sache geht schon, höchstes Lob im Vogtland
glaebbste <)) glaubst du ?
glaebbt <)) glaubt
glaebich <)) glaube ich
glaebts <)) glaubt es
glaem <)) glauben
Glaem , dr <)) Glaube
Glaes , is <)) Gleis
Glanzleimet , is <)) Wachstuch, Tischdecke f√ľr die K√ľche
glecklehell <)) sehr hell (in der Nacht)
glei <)) gleich
Glick , is <)) Gl√ľck
gliehe <)) gl√ľhen
glienich <)) gl√ľhend
Gloos , is <)) Glas
Gloosbiergescheft , is <)) Wirtshaus, Kneipe
gloosich <)) glasig
Gloosschrank , dr <)) Glasvitrine mit Glast√ľren
Glooszeich , is <)) Glaszeug
glucksn <)) pochende Schmerzen
Glutsch , de <)) Huhn, will ohne Eier br√ľten
Goad , de <)) Freude
goahraus <)) jahraus
Gockeschn , de <)) Einwohner von Jocketa
Goebl , de <)) Gabel
Goehs , de <)) Gans
Goehsbecht , dr <)) Gansbauch
gohgln <)) mit dem Feuer spielen, z√ľndeln
Gohlicht , is <)) Tragelicht
Gohr , is <)) Jahr
gohrei <)) jahrein
gohrlang <)) jahrelang
Gohrmaktsbudnplatz , dr <)) Ort f√ľr den Jahrmarkt in der Stadt
Gohrmarkt , dr <)) Jahrmarkt
Gokeritz , dr <)) Mais
Goldhannerle , de <)) Pfifferling, Pilz
Gollr , dr <)) Herrenmantel
Gondln , de <)) große Schuhe
goobs <)) gab es
Goocht , de <)) Jagd
Googl , dr <)) Sammler, ein Hobby haben
goong <)) jagen
Gorchl , de <)) Gurgel
gorchln <)) gurgln
Gorkn , de <)) Gurken, Kleinkinder
Gorks , dr <)) Korken
Gorksziehr , dr <)) Korkenzieher
Gottsacker , dr <)) Friedhof
gottschtrahlex <)) Gott straf mich (verh√ľllende Redeweise)
gottserbaermlich <)) schlecht, erbärmlich (möge sich Gott erbarmen)
grabbschn <)) hastig nach etwas greifen
grae <)) grau
Graemaennle , de <)) Graumännchen, graue Spukgestalten
graemisch <)) schlecht gelaunt
Graeml , dr <)) missgestimmter Mensch
Graetzl , is <)) kleine Hacke f√ľr Unkraut
grantich <)) grantig, genervt böse
grassiert <)) geärgert
graumaunzn <)) rumkriechen, rumsuchen
Grawenzer , dr <)) etwas großes (Stein usw.)
greeln <)) gröhlen
Greetn , de <)) Gräten (Fisch)
Greetnschwamme , de <)) Halimasch
Grehml , is <)) kleiner Graben
greilich <)) gr√§ulich, √ľberaus unangenehm
Greim , de <)) eine von Wald umgebene Wiese
greine <)) weinen
Greipele , de <)) Graupen oder kleine Hagelkörner
greipln <)) graupeln
greirisch <)) ganz schlecht (Wetter)
grie <)) die Farbe gr√ľn
Griebittr , dr <)) Gr√ľnbitter, Kr√§uterlik√∂r
Grieboch <)) Gr√ľnbach, Ort bei Falkenstein
Griebs , dr <)) Rest von Apfel u. Birne (Kerngehäuse + Stiel)
Griedannerschtich , dr <)) Gr√ľndonnerstag, Donnerstag vor Ostern
Griefuttr , is <)) frisch gemähtes Gras
Griehgeniffte , de <)) geriebene gr√ľne Kl√∂√üe (Spezialit√§t im Vogtland)
Griemherd , dr <)) steinerne Pechpfanne
Griene , is <)) frisch gemähtes Gras
Grienitz , dr <)) Gr√ľnschnabel (Vogel)
Grie√ü , de <)) Gr√ľ√üe
Griev , de <)) etwas Kleines
Griezeich , is <)) Gr√ľnzeug, Gem√ľse
Griezeichwoong , dr <)) Wagen mit Gr√ľnzeug beladen, Gras
Griffl , de <)) Finger, Hand
Grimmedattere , is <)) Cremor Tatari, Weinstein (ital. Cremore di Tartaro) Backpulver (nat√ľrlich hergestellt), fr√ľher auch Mittel gegen Harnwegsinfektionen
Grimpele , de <)) kleine St√ľckchen, Griefen
grinsn <)) verschmitzt, schadenfroh lachen
Grissl , dr <)) Schlitzohr
Grissl , is <)) Kerngehäuse des Obstes
Grobscheit , dr <)) Spaten
groefedetisch <)) stolz, selbstsicheres Auftreten
Grohb , is <)) Grab
Grohbleit , de <)) Trauergäste auf dem Friedhof
Grohbstae , dr <)) Grabstein
Grohm , dr <)) Graben
grohme <)) graben, (in der Erde)
grood <)) gerade
groodfort <)) geradezu
groodhie <)) geradehin
groodschtiehe <)) geradestehen
groodzu <)) geradezu
Groos , is <)) Gras
Groosaff , dr <)) Grasaffe, eingebildeter Mann
Groosfressr , dr <)) Grasfresser
Grooshupfr , dr <)) Grash√ľpfer
groosn <)) jäten, vom Unkraut befreien
Groschn , dr <)) M√ľnze, Zehner
Groschnsemml , de <)) Doppelsemmel f√ľr 10 Pfennige (ehemals)
Grub , de <)) Grube
grueß <)) groß
grueßartich <)) großartig
grueßfressich <)) großfressig, angeberisch
Grueßgusch , de <)) großer Mund, vorlaute Person, Prahler
Grueskepfedn , de <)) Menschen, die etwas zu sagen haben, Politiker
grueßmaechtich <)) großmächtig
Grummet , is <)) 2. Grasmahd im Jahr trocknen (1. Mahd = Heu)
Gsangsvorein , dr <)) Gesangverein
gubln <)) jubeln
Guchnd , de <)) Jugend
Guckerer , dr <)) ein kurzer Blick
Guckr , dr <)) kurzer, schneller Blick
Guhgl , is <)) Google
Gukeritz , dr <)) Mais
gukn <)) jucken oder schauen
Gullaer , de <)) Farbe, franz. couleur
gung <)) jung
Gunge , de <)) kleine Jungen
Gungfr , de <)) Jungfrau, oder unverheiratete Frau
gungsn <)) stoßen
Gungsr , dr <)) Stoß
Gurknbrie , de <)) Gurkenbr√ľhe
gurksn <)) gurgeln im Bauch, r√ľlpsen, aufsto√üen
Guß , dr <)) Waschbecken
Gusch , de <)) Mund, Mund verziehen
Guschenklempner , dr <)) abwertendes Wort f√ľr Zahnarzt
Gust , dr <)) Abk√ľrzung f√ľr Gustav oder eigenartiger Mann
Gutermuth , de <)) Kindstaufschmaus
Gutguschl , is <)) Feinschmecker
Gutsackr , dr <)) Gottesacker, Friedhof
gutsoot <)) gut genug
Guttntachstecken , dr <)) Spazierstock
guugln <)) bei Google im world wide web suchen
Guutsbaerch <)) Gottesberg, heute Muldenhammer
Gux , dr <)) Jucks, Spaß, Neckerei


Impressum

Quellennachweise

  • Alle Bilder sind urheberechtlich gesch√ľtzt, d√ľrfen weder vollst√§ndig oder auszugsweise kopiert oder vervielf√§ltigt werden.
Icons erstellt von Freepik from www.flaticon.com