Vogtland Heimat
Nu drick när emol wu nauf!

Alle Begriffe mit N

 

 

Begriff gesprochen Beschreibung
Nachtgack , de <)) Nachthemd, Schlafanzugjacke
Nachthaibl , is <)) Nachthaube
Nachthemm , is <)) Nachthemd
Nachtmitz , de <)) Nachtm√ľtze
Nachtmohl , is <)) Abendessen (fr√ľher heiliges Abendmahl)
Nachtschattn , dr <)) Aberglaube, W√§sche von Kleinkindern nicht √ľber Nacht drau√üen lassen
nacket <)) nackig
Nacketn , de <)) Nackte
nae <)) nein
Naech , de <)) Neige, kleine, fl√ľssige Restmenge
Naechele , de <)) Gew√ľrznelken
Naechterle , is <)) Hohlmaß, ein Achtelliter
naeckn <)) necken
naehntr <)) näher
Naeme , de <)) Namen
Naepfl , is <)) kleiner Napf
Naepflepfann , de <)) Auflaufpfanne
naer <)) nur
Naerrle , is <)) kleines Kind, kleines Tier
Naervnseech , de <)) Nervensäge
Nahmd <)) Guten Abend
nappn <)) nicken
Narb , de <)) Narbe
Naßgall , de <)) unfruchtbare, naße Stelle auf dem Feld
Nätzerle , is <)) sehr kurzer Schlaf
natzn <)) kurz schlafen
Natzr , dr <)) kurzer Schlaf
nauf <)) hinauf
naufbalangsiern <)) hinaufbalancieren, vorsichtig drauflegen, hochheben
naufgiehe <)) hinaufgehen
naufschteing <)) hinaufsteigen
naufsumpern <)) draufschlagen
naufziehe <)) hinaufziehen
naufzu <)) hinauf
naus <)) hinaus
nausflaedrn <)) hinauswerfen
naushaenge <)) Wäsche draußen aufhängen
naushaue <)) hinauswerfen
nausschiem <)) hinausschieben
nauswaerts <)) nach dem Winter geht es Richtung Fr√ľhjahr
nauszu <)) beim Hinausgehen
Nebl , dr <)) Nebel
nebln <)) nebeln, qualmen
Nechelblitzn , is <)) Krachen der großen Dachnägel bei starkem Frost
Nechl , de <)) Nägel
nechln <)) Fingerschmerz bei Kälte
neddln <)) etwas lockern
nee <)) nein
neechtr <)) näher
neehe <)) nähen
neetich <)) nötig
nehm <)) neben
nehme <)) neben ihm
nehmher <)) nebenher
Nehmochs , dr <)) Nebenochse, das rechte Tier im Ochsengespann
Nehmschtub , de <)) Nebenzimmer
nei <)) neu oder hinein
neibackn <)) frisch gebacken
neibeißn <)) reinbeißen
neibuttrn <)) reinbuttern, unterst√ľtzen (finanziell)
Neideidl , de <)) schwatzhafte Person
neideitsch <)) neudeutsch, geschwollen reden
Neidhammel , dr <)) Schimpfwort f√ľr neidische, m√§nnliche Person
neidressln <)) reinw√ľrgen, viel essen
Neiegoarschheilichohmd , dr <)) Sylvester
Neiegoarschwinschr , dr <)) Neujahrsw√ľnscher
neienannrmenge <)) miteinander vermischen
neifitzn <)) einarbeiten, neues lernen, hineindenken
neiflieng <)) hineinfallen
neifressn <)) schnell hinunterschlingen beim Essen
neigehert <)) hineingehört
neigehupft <)) hineingesprungen
neigescheit <)) besserwisserisch
neigeschnadlt <)) hineingebissen
neigeschteckt <)) hineingesteckt
neigiehe <)) hineingehen, reingehen
Neigier , de <)) Neugierde
Neigrosch , dr <)) neuer Groschen, Zehnpfennigst√ľck
neihaenge <)) einmischen
neiheitich <)) neunhäutig, durchtrieben, gerissen
neihupfn <)) hineinspringen
Neiichkeitn , de <)) Neuigkeiten
neikachln <)) viel in den Ofen legen
Neikirng <)) Markneukirchen, Musikstadt
neiknaern <)) reindrängeln
neikniehe <)) reinknien
neiköpfete <)) neunköpfige
neikuttln <)) schnell trinken
neileeng <)) reinlegen, veralbern oder Brennstoff in den Ofen legen
neileichtn <)) hineinleuchten
neilich <)) neulich, letztens
neiloetschn <)) hineintreten
neilummern <)) viel essen
neimachn <)) hineingehen, hineinmachen
neimehrn <)) reinreden, einmischen, reintun
Neimelkite , de <)) erste Milch nachdem die Kuh gekalbt hat
neimetschn <)) einmischen
neimodisch <)) modern
neimolgescheit <)) neunmalgescheit, h√§lt sich f√ľr ganz gescheit
neine <)) neun
Neinerlae , is <)) Heiligabendessen aus neunerlei Speisen
neinzich <)) neunzig
neir <)) neuer
neirammln <)) sehr schnell reingehen
neirenne <)) √ľberkochen von Fl√ľssigkeit (Milch), schnell reinlaufen
neisappn <)) hineintreten
neischiem <)) reinschieben
neischiern <)) Holz oder Brikett im Ofen auflegen
neischpachtln viel und schnell essen
neischtechn <)) reinstechen
neischtierln <)) hineinstochern
neischtirzn <)) hineinst√ľrzen
neischtopfn <)) hineinstopfen
neitiefn <)) jemand seine missliche Lage noch verstärken
neitreim <)) hineintreiben (Vieh in den Stall treiben)
neitretn <)) hineintreten
neiwammsn <)) hinterschlingen
neiwaschn <)) neu gewaschen
neiw√∂rng <)) hineinw√ľrgen
neizamm <)) alles zusammen hinein
neiziehe <)) verinnerlichen, zu sich nehmen
nemme <)) nehmen
nemmern <)) nehmen wir ihn
nemmersche <)) nehmen wir sie
nemmr <)) nehmen wir
nemmt <)) nehmt
ner <)) nur
nersue <)) nur so und nicht anders
Nest , is <)) Bett oder Vogelnest
net <)) nicht
Netzer , dr <)) kurzer Regenguss
netzn <)) gießen
Nickerle , is <)) kurzer Halbschlaf
niebr <)) r√ľber, hin√ľber
niedich <)) nötig
Niedrsitz , dr <)) auf einmal, hintereinander, ohne Unterbrechung
niedrwirng <)) niederw√ľrgen, bezwingen
niemols <)) niemals
Niesch , de <)) Niesche, kleine Ecke
Nieselpriem , dr <)) Schimpfwort f√ľr unbeholfene m√§nnliche Person
Nieselregn , dr <)) Nieselregen
Nießlmoß , is <)) Hohlmaß, ein Halbliter
niesln <)) leicht spr√ľhen, in kleinen dichten Tropfen regnen
Niestiet , de <)) Niest√ľte, Dummkopf
Niethues , de <)) Nietenhose, Jeans
niffn <)) reiben, abreiben oder ständig meckern
Niffr , dr <)) N√∂rgler, regt sich √ľber alles auf
Nilling , de <)) Lilien
nimmr <)) nicht mehr
nimms <)) nimm es
ningln <)) nörgeln, jammern, klagen
nippm <)) nicken oder trinken in kleinen Schl√ľcken
nirgnsd <)) nirgends
nirgnsdwuh <)) nirgendwo
Nischl , dr <)) derbe Bezeichnung f√ľr Kopf
nischt <)) nichts
nitzt <)) n√ľtzt
Noaht , de <)) eine ganze Menge
noant <)) noch nicht
nochenanner <)) nacheinander
nochenoch <)) nacheinander
nochert <)) nachher, dann
nochgehm <)) nachgeben
nochgrohm <)) nachgraben
Nochl , dr <)) Nagel
nochln <)) nageln
Nochlwurm , dr <)) Entz√ľndung des Nagelbettes, Finger oder Fu√üzehen
nochtrohng <)) nachtragen, immer wieder davon sprechen
Nodl , de <)) Nadel
Nodlbaem , dr <)) Nadelbaum
Nodln , de <)) Nadeln
Noebl , dr <)) Nabel
noebresln <)) jemand die Meinung sagen
noedallfern <)) etwas ungeschickt ber√ľhren oder angreifen
noedrehe <)) aufdrehen
noegehirrzt <)) sehr schnell angezogen
noegericht <)) angezogen (gute Kleidung)
noegeschtierlt <)) vorsichtig nachgefragt
noegewaschn <)) schnell erledigt, flott gearbeitet
noehaltn <)) ranhalten, beeilen
noelange <)) anfassen
noeloon <)) ranlassen
noemachn <)) ranmachen, anbringen
noereim <)) die Meinung sagen
noeschietn <)) ransch√ľtten, gie√üen
noeschmiern <)) einreiben oder anschmiegen
noet <)) noch nicht
noewirng <)) anziehen
noezamm <)) zusammen, Vorsilbe(gehen, dr√ľcken, kuscheln)
noh <)) runter, hinunter
nooch <)) nach (Richtung oder Zeit)
noochenannr <)) nacheinander
noocheren <)) nach einem
Noochfrooch , de <)) Nachfrage
noochgetiftelt <)) nachgedacht, √ľberlegt
noochort <)) nachher
noochschleing <)) nachschleichen
Noochsicht , de <)) Nachsicht
noochsimpeliern <)) nachdenken
noohng <)) nagen
Noos , de <)) Nase
Noosnbae , is <)) Nasenbein
Noosnfohrrod , is <)) Brille
Noosnschtiebr , dr <)) Schlag auf die Nase
Noosnzwickr , dr <)) Fr√ľchte des Ahornbaumes
Nooth , de <)) Naht
nu <)) nun oder bejahend
nuch <)) noch
Nuet , de <)) Not
nuetwendich <)) notwendig
nultschn <)) nutschen, saugen
numehro <)) nunmehr
Nupp , de <)) unbestimmte große Menge
nuschln <)) undeutlich sprechen
nussln liebkosen
Nussr , dr <)) Eichelhäher (Vogel), aber auch Kopfnuss
Nussrfeedrn , de <)) Federn vom Eichelhäer
Nutschr , dr <)) Lutscher, Molli, Lolli
Nutzn , dr <)) Abschnitt vom Rollenholz in nicht genau deffinierter Länge, ca.25-30 cm


Impressum

Quellennachweise

  • Alle Bilder sind urheberechtlich gesch√ľtzt, d√ľrfen weder vollst√§ndig oder auszugsweise kopiert oder vervielf√§ltigt werden.
Icons erstellt von Freepik from www.flaticon.com