Vogtland Heimat
Nu drick när emol wu nauf!

Alle Begriffe mit S

 

 

Begriff gesprochen Beschreibung
sabbrn <)) wenn Essen oder Speichel aus dem Mund kommt (Kinder)
sachte <)) sacht, langsam, leise
Sackgaengr , dr <)) aufdringliche Person
Sackpfeif , de <)) Dudelsack
Saebl , dr <)) Säbel
saebln <)) abschneiden oder schnell laufen
Saechbiggs , de <)) Mädchen
Saechbrie , de <)) Tropfbier, auch f√ľr schlechte Bierqualit√§t
Saeche , de <)) Urin
Saechhoemissn , de <)) Ameisen
Saechhoemissnhaufm , dr <)) Ameisenhaufen(Wort können nur Vogtländer richtig aussprechen)
saechsisch <)) sächsisch
saedrsch <)) seid ihr es
Saef , de <)) Seife
Saefmnapf , dr <)) Seifenschale
Saefmsieder , dr <)) Handwerk, Seife wurde hergestellt o. der richtige Gedanke
Saefmwassr , is <)) Kernseifenwasser, beschleunigt die Heilung an entz√ľndeten Stellen
Saehm , dr <)) Saum
saehng <)) urinieren, pinkeln
Sael , is <)) Seil
Saens , de <)) Sense, zum Gras oder Getreide mähen
Saensnwurf , dr <)) Sensenhalter, Holzgestell mit 2 Griffen
saettersch <)) seht ihr es
Saffrepfl , de <)) Saffran√§pfel, fr√ľher eine sehr √ľbliche Apfelsorte
Saft , dr <)) elektrischer Strom
Sahnehaibl , is <)) Sahnehaube; das Beste kommt obendrauf
Sahnemalz , dr <)) Sahnebonbon mit Malzgeschmack
Salariel, is <)) ungereinigtes Petroleum
Salzbuttr , de <)) Margarine
Salzflaesch , is <)) Pökelfleisch
Salzherich , dr <)) Salzhering
Salzr , de <)) Kartoffeln mittlerer Gr√∂√üe, f√ľr Salzkartoffeln gut geeignet
Sammet , dr <)) Samt
Sammethaibl , is <)) Maronenröhrling, Pilz
Sammling , de <)) Sammlung
sant <)) damals, fr√ľher
Sapperlapm , dr <)) Latzen
sappern <)) Essen fällt aus dem Mund
sappm <)) gemächlich gehen
Sappr , de <)) halbhohe, gewalkte Filzschuhe
Saras , is <)) √Ąrger, Wut
Sarch , dr <)) Sarg
Sarchnoochl , dr <)) Sargnagel; Zigarette
Satanspilz , dr <)) Gallenr√∂hrling, Pilz (Hammerbr√ľcke)
satt <)) wenn braten durch ist, wenn Obst reif ist
Saubae , is <)) Eisbein
Saubehr , dr <)) Zuchteber (männl. Zuchtschwein)
Sauerbrotnbruet , is <)) Reibepfefferkuchen zu W√ľrzen der Sauerbratenso√üe
Sauerhampfr , dr <)) Wiesenpflanze mit säuerlich schmeckenden Blättern
Saufaus , dr <)) Aussäufer, Trinker
saufm <)) saufen, gierig trinken
Saufsack , dr <)) Mann der viel Alkohol trinkt
Saufzuedn , dr <)) Vieltrinker
Sauiechl , dr <)) ungehobelter Kerl
saukalt <)) sehr kalt
saukalt <)) sehr kalt
Saukastn , dr <)) Transportkiste f√ľr Schweine (fr√ľher meist aus Holz)
sauliern <)) sich und alles verschmutzen
Sauludr , is <)) hartes Schimpfwort gegen√ľber Menschen oder Tieren
saung <)) saugen
Saunoebl , dr <)) äußeres Geschlechtsteil des kastrierten männlichen Schweines
Sauohr , is <)) kahler Krempling, Pilz , Gebäck
Saupfietl , is <)) sauber und gepflegt aussehen, wie geleckt
Sausack , dr <)) mit Blutwurst-oder S√ľlzwurstmasse gef√ľllter Saumagen
Sautreibr , dr <)) Hofarbeiter, Knecht
Sautrueg , dr <)) Futtertrog f√ľr Schweine
Sauuuuuu , die <)) Ausruf f√ľr gr√∂√ütes Erstaunen
Schabberich , dr <)) Geliebter, Freund
Schachtr , dr <)) Bergmann
Schackett , is <)) Jacke, Sakko
schaebis <)) aus dem Staub machen
Schaechtrle , is <)) kleiner Pappkarton
schaeckit <)) scheckig
Schaedl , dr <)) Schädel, Kopf
Schaedlbrumme , is <)) Kopfschmerzen
Schaeftr , de <)) Lederstiefel
schaeme <)) schämen, Scham empfinden
schaemstich <)) schämst du dich
schaesweng <)) etwas mehr als wenig
Schaetzl , is <)) Geliebte, Freundin
Schalkn , dr <)) durch Schlag oder Stoß beschädigte Stelle
Schand , de <)) Schande
Schandarm , dr <)) Polizist
Schandgusch , de <)) loses Mundwerk
scharf <)) schnell
scharwenzln <)) den Hof machen, umschmeicheln
Schbeckfett , is <)) Griebenschmalz
Schbeckfettbemm , de <)) ein St√ľck Schwarzbrot mit Griebenschmalz
schbindich <)) nicht richtig ausgebacken
Schdaudngatzr , dr <)) Gartengrasm√ľcke
schdierln <)) mit einem Stock nach Etwas stochern
Schdor , dr <)) Star (Vogel)
Schdörz , de <)) Topfdeckel
Schdrooß , de <)) Straße
Schdumsdiel <)) Fußboden in der Stube
Schebr , dr <)) Schöber, Haufen
schecket <)) gefleckt, schwarz - weiß oder bunt
Scheech , de <)) verwahrloste, verlumperte Person
Scheef , de <)) Schafe
scheeln <)) schälen
Scheelr , de <)) Schalen von Kartoffeln
Scheer , de <)) Schere
Scheeßer , dr <)) Gehrock
Scheffl , is <)) aus Holzdauben gefertigtes, wannenartiges, rundes Gefäß
Schei , de <)) Scheune
Scheidreschr , dr <)) der in der Scheune mit dem Flegel drosch oder Vielfraß
Scheieraehmr , dr <)) Eimer f√ľr Wasser zum Scheuern
Scheiergros , is <)) Ackerschachtelhalm, (Pflanze) war Putzmittel
Scheierhoedr , dr <)) Tuch zum Wischen des Bodens
scheiern <)) scheuern, Fußboden reinigen
Scheim , de <)) Scheiben
schei√üfreindlich <)) √ľbertrieben freundlich
Scheißgang , dr <)) Abort in alten Bauernhäusern (selten gebräuchlich)
Scheißhausfliech , de <)) aufringliche Person
Scheitenn , de <)) Scheunentenne
Scheitl , is <)) St√ľck gehacktes Holz, was in den Ofen passt
schekern <)) schäkern, neckend flirten
Schell , de <)) Ohrfeige oder Skatspielfarbe
Schelle , is <)) Schälchen, Tasse
Schenkbank , de <)) Schrank mit Wandgestell
schennersch <)) schöneres
schennr <)) schöner
schepfm <)) schöpfen
Schepftopf , dr <)) Topf zum Wasserschöpfen aus dem Ofentopf
Scherflaesch , is <)) vom Knochen abgetrenntes Fleisch, wurde billiger verkauft
scheß <)) schönes
schickn <)) sich beeilen oder einen Sache versenden
schie <)) schön
Schiebae , is <)) Schienbein
Schiebl , dr <)) alter Hut oder Kappe
Schiebock , dr <)) Schubkarre
Schiefrdeckr , dr <)) Dachdecker
Schiefrtoefl , de <)) Schiefertafel (fr√ľher das Schreibheft)
schieget <)) schief
schiegetoe <)) schön getan, eingeschmeichelt
schiegln <)) schielen, mit beiden Augen zur Nasenspitze schauen
Schiehaed <)) Schönheide
schiem <)) schieben
Schiene <)) Schönau, Ort bei Oberlauterbach
schierng <)) rumwirtschaften
Schiesack , dr <)) Tasche im Frauenrock
Schie√ühaus , is <)) Sch√ľtzenhaus, Wirtshaus
Schießinkes , dr <)) kleine Eidechse oder sich schnell bewegendes Kind
schietn <)) sch√ľtten
Schietr , dr <)) heftiger, kurzer Regenguß
Schiffleschtickr, dr <)) Schiffchensticker
Schifflmaschin , de <)) Stickmaschine älterer Bauart, in den Schiffchen waren Garnspulen
Schiftschpeck , is <)) Wellfleisch
Schindludr , is <)) Blödsinn machen, meist Schaden anrichten
Schipp , de <)) Schippe, Schaufel
Schirmle , de <)) Seitenstreifling, Pilz
Schirrz , de <)) Sch√ľrze
Schirrznlatz , dr <)) Tasche oben an einer Arbeitssch√ľrze
Schiss , dr <)) Angst
Schissr , dr <)) Angsthase
Schissrling , dr <)) Schößling, wilder Trieb
schkatn <)) skaten, Skat spielen
Schlaepf , de <)) Schleife
Schlaepferei , de <)) Schlepperei
schlaepfm <)) schleifen (√ľber den Boden) oder schwer tragen
Schlaepfrechn , dr <)) Schleifrechen
Schlaepfzeich , is <)) Bremsklotz an einem Pferdefuhrwerk
schlaffern <)) g√§hnen, m√ľde sein
Schlaraffngesicht , is <)) Maske, Larve
Schlauch , is <)) Zwiebelkraut
Schlauderegang , dr <)) ein Weg, den man umsonst gemacht hat
Schlawienr , dr <)) frecher Junge
Schlawittl , is <)) Schlafittchen, Hemdkragen, Jackenkragen
Schleech , de <)) Schläge
schleecht <)) schlägt
schleefrich <)) m√ľde
schleeft <)) schläft
Schleichl , is <)) kleiner Schlauch
Schleichwech , dr <)) Schleichweg; Abk√ľrzung, die nur die Einheimischen kennen
Schleidr , de <)) Schleuder
schleidrn <)) schleudern
Schleimle , de <)) Goldröhrling, Pilz
Schleimscheißr , dr <)) Schimpfwort, willensschwacher Mensch
schleing <)) schleichen
Schleiß , de <)) Schleuse, Abwasserkanal
Schlei√ün , de <)) d√ľnne, m√∂glichst astfreie Holzsp√§ne zum Anheizen
Schleißndeckl , dr <)) Gullideckel
Schlei√ünheinrich , dr <)) d√ľrrer, kraftloser Mann
Schlei√ünoosd , dr <)) Gestell am Ofen zum Trocknen der d√ľnnen Anz√ľndh√∂lzer
Schlenkerich , dr <)) plötzliches Schleudern
Schleppich , is <)) Reste der Heu- oder Getreideernte
Schlessl , is <)) Schlösschen
schlichtn <)) hobeln, Ackerboden ebnen
Schlief , dr <)) schliefig, nicht ganz durchgebacken
Schlieferle , is <)) winzige Portion, Kostprobe
schlierich <)) schleimig feucht, glatt durch Schnee und Tausalz
Schlietn , dr <)) Schlitten
Schlikl , is <)) Schl√ľckchen, kleiner Schluck
Schlipfr , dr <)) Schl√ľpfer
Schlissl , dr <)) Schl√ľssel
Schlitzhues , de <)) zwei Hosenbeine an einem Band
Schlitznziehr , dr <)) Schlitzschraubenzieher
Schloederegux , is <)) geriebene, rohe Kartoffeln mit Speck in einer Pfanne braten
schloerpfn <)) beim Laufen die F√ľ√üe nicht heben
Schloetz , dr <)) Schlitz, Riß
schloetzn <)) aufreißen, auseinanderreißen
Schlooch , dr <)) Schlag
Schloochloch , is <)) Schlagloch
Schloochsahne , de <)) Schlagsahne
Schloof , dr <)) Schlaf
schloofn <)) schlafen
Schloofoezuch , dr <)) Schlafanzug
schloong <)) schlagen
Schlotterepfl , de <)) Zwiebeln
Schlottermillich , de <)) sauer gewordene Milch
Schlozr , dr <)) Riß in der Kleidung
Schluchtrn , is <)) die röhrenförmigen Blätter (Lauch) der Speisezwiebel
schluckzessive <)) sukzessive
Schluehsn , de <)) Hagelkörner
schlueßn <)) graupeln, hageln, stark regnen
schlumpern <)) nachlässig
Schlumpf , de <)) Schlampe, liederliches Weibsst√ľck
Schlumpfuffzn , de <)) große Schlampe
schlurpfm <)) schl√ľrfen
Schmachtrieme , dr <)) Hoseng√ľrtel
Schmaenkele , is <)) kleine Portion
Schmarr , de <)) kleine Wunde, Narbe
Schmatz , dr <)) kurzer,lauter Kuss auf die Wange
schmaung <)) beleidigt sein
Schmelle , is <)) Schmiele, langes, d√ľnnes Waldgras
Schmellebau , dr <)) Pfusch, instabiles Bauwerk
Schmettrlich , dr <)) Schmetterling
Schmiech , de <)) Gliedermaßstab, Zollstock
schmiergln <)) feinschleifen
Schmierkung , dr <)) Kuchen mit wenig Quark oben aufgestrichen
schminkele <)) ein bisschen (Butter auf schmieren)
schmoedrn <)) schmieren, nicht schön schreiben
Schmook , dr <)) Lust etwas zu tun
schmool <)) schmal
schnabbeliern <)) S√ľ√üigkeiten kosten
schnaddln <)) zu viel, zu schnell und durcheinander reden
Schnaechler , dr <)) schlechter Esser
Schnaederedaeng , is <)) lebhafte, laute Musik
schnaedt <)) schneidet, (Messer, Sense)
schnafte <)) sehr gut angezogen
schnalzn <)) ruckartig bewegen
Schnalzr , dr <)) ruckartige Bewegung
Schnappmessr , is <)) Taschenmesser
schnarng <)) schnarchen
schnaubn <)) schnäuzen
schnaung <)) geräuschvoll durch die Nase atmen
Schnauznhuebl , dr <)) Mundharmonika
Schnauzr , dr <)) Schnurrbart
Schneegeschteber , is <)) Schneetreiben (Schneefall u. heftiger Wind)
Schneidmiel , de <)) Schneidm√ľhle, S√§gewerk
Schneidteifl , dr <)) spitzes, besonders scharfes K√ľchenmesser
Schneis , de <)) Schneise
Schneitzlkännl , is <)) Kanne mit Ausgießer
Schneizltass , de <)) Schnabeltasse
Schneizltopf , dr <)) Topf mit Ausgusst√ľlle und meist einem Henkel
Schneller , de <)) kleine, neue Kartoffeln
schnickn <)) quälen
Schnied , dr <)) Schnitt, Getreideernte
schnieft <)) schnaufen, wenig Luft bekommen
Schnieglöckel , is <)) Schneeglöckchen
schniekreideweiß <)) ganz weiß
Schniepfluch , dr <)) Schneepflug
Schnierle , is <)) d√ľnne Schnur
Schnieschuh , de <)) Ski, Schneeschuhe
Schnieschuur , dr <)) Schurbrett , Schneeschieber
Schnietlich , is <)) Schnittlauch
schnippln <)) zerkleinern
Schnitt Bier , is <)) kleines, konisches mit Hellem gef√ľlltes Bierglas
Schnittgerinn , is <)) Abgrenzung zwischen Straße und Fußsteig
Schnobl , dr <)) Schnabel, abwertend f√ľr Mund
Schnoepis , dr <)) Schnaps
schnokisch <)) immer zu Späßen aufgelegt
Schnookn , de <)) lustige Begebenheiten, oft Halbwahrheiten
Schnorrer , dr <)) Kreisel, der mit einem Bindfaden angetrieben wird
schnuddelich <)) schnuddlig, liederlich
Schnupf , de <)) Schnupfen
Schnupftiechl , is <)) Taschentuch
schnupprn <)) naschen
schnurschtracks <)) gerade darauf zu
Schnuut , de <)) Mund, traurige Miene demonstrieren
scho <)) schon
schoa <)) schon
schod <)) schade
schoddrimm <)) schade drum
Schodn , dr <)) Schaden
Schoodnfraed , de <)) Schadenfreude
Schoof , is <)) Schaf
Schoofbetz , de <)) weibliches Schaf
Schoofbock , dr <)) Schafbock, Mann des Schafes
Schoofhaemel , dr <)) Schafhammel, beschnittenes männliches Schaf
Schoofkopf , dr <)) Schafkopf, auch einfältiger Mensch, Kartenspiel
Schoofmaul , is <)) Kuhröhrling, minderwertiger Speisepilz
Schoofskelt , de <)) Schafskälte
Schoofsledr , is <)) Schafleder
Schoofszipfl , dr <)) Dummkopf
School , de <)) Schale
Schoppl , dr <)) Schnuller
Schöps , is <)) Schaf
schörng <)) hurtig arbeiten, schnell gehen
Schpaech, de <)) Speiche
Schpaelkle , de <)) Bratkartoffeln
Schpaenlefink , dr <)) Drachen der einfachsten Bauart
Schpaerrgusch , de <)) neugieriger Mensch
Schpaerrlich , dr <)) Sperling (Vogel)
Schpalkn , de <)) Eintopf jeglicher Art
Schpalknhals , dr <)) unangenehmer Mensch
schpanne <)) aufmerksam schauen
Schpanning , de <)) Grundstoff wird in der Stickmaschine eingespannt, zum Besticken
Schpeckbrettl , is <)) kleines Holzvorlegebrett (zum Fr√ľhst√ľck oder Abendbrot)
Schpeckdeckl , dr <)) alte Kopfbedeckung, (M√ľtze)
Schpeckfettbemm , de <)) Griebenschmalzstulle
Schpeckgrimpele , de <)) Speckw√ľrfel
schpeckit <)) speckig
schpeckrn <)) schimpfen
Schpecktachl , is <)) Aufsehens, großes Geschrei
schpeet <)) spät
Schpeetauf , dr <)) Langschläfer
schpeie <)) sich √ľbergeben, kotzen
schpeikotzolbr <)) spei√ľbel
Schperkn , de <)) Sperlinge
Schperlich , dr <)) Sperling
schperrangelweit <)) T√ľr ist ganz weit offen
Schperrgusch , de <)) neugierige Person
Schpethaerwest , dr <)) Spätherbst
schpetr <)) später, nachher
Schpiechl , dr <)) Spiegel
Schpielichaemr , dr <)) Eimer f√ľr K√ľchenabf√§lle zum F√ľttern des Vieh
Schpinnebesn , dr <)) Besen zum Entfernen der Spinnweben
Schpinnegankl , de <)) Spinnengewebe
schpinnldinn <)) d√ľnn wie eine Spindel, sehr d√ľrr
Schpittl , dr <)) minderwertiges Zeug
Schpitzbub , dr <)) Dieb
schpitzich <)) spitz
schpitzln <)) vorsichtig erspähen
schplitterfosernacked <)) vollkommen nackt
schpoeßweeng <)) spaßenshalber
Schprael , dr <)) Holzsplitter
schpraetrn <)) breit machen, verstreuen, verspr√ľhen
Schpraetzhaub , de <)) Haube, von verheirateten Frauen Sonn-und Feiertags getragen
Schpreilr , dr <)) Holzstäbchen zum Verschließen der Wurst
Schpreißl , dr <)) Splitter
schpreißln <)) schimpfen, zanken
schprenge <)) sprengen (kontrollierte Explosion) , gießen (im Garten)
Schprengkann , de <)) Gießkanne
schprengschtitznweiß <)) soviel wie in einer Gießkanne ist
Schprengstitz , de <)) Gießkanne
Schprich , de <)) Spr√ľche
schpritzlt <)) geringf√ľgiger Regen
Schpritznhaisel , is <)) Gerätehaus der Feuerwehr
schproazln <)) spritzen, knistern
schproezn <)) spreizen
Schprooch , de <)) Sprache
Schproochfehlr , dr <)) Sprachfehler
Schpruhts , dr <)) Druck
Schpucksteifl , dr <)) permanent und laut schimpfender Mensch
schpuhln <)) essen
Schpulere , de <)) Spulerin
Schpundis , dr <)) Achtung , Angst
schpuukn <)) schimpfen
Schpuukslappn, dr <)) ständig schimpfender Mensch
Schrae , dr <)) Schrei
schraebbt <)) schreibt
schraebste <)) schreibst du
Schramm , de <)) Schramme, Kratzer
Schraum , de <)) Schrauben
Schreckgecherle , is <)) Schreckgestalt mit der man den Kindern Angst gemacht hat
schreech <)) schief
Schreechstange , de <)) lange Querstangen auf senkrechten Pf√§hlen, einfache Grundst√ľckseinz√§unung
Schreibele , de <)) kleine Schrauben
schreie <)) schreien, laut rufen
schreim <)) schreiben
Schriebs , dr <)) Schriftst√ľck, Schreiben
Schriek , dr <)) Sprung, Riß
Schriet , dr <)) Schritt
Schroezl , is <)) Schätzchen
Schruet , dr <)) Schrot
Schruetseech , de <)) langes Sägeblatt mit 2 Holzgriffen
schrumpfelich <)) zusammengeschrumpft, vertrocknet
Schruuz , dr <)) Plunder, Kram
Schtaatsauto , is <)) Omnibus, dem Staat gehörend
Schtachetn , de <)) d√ľnne √Ąste, d√ľnne Beine
Schtae , de <)) Steine
Schtaeb , dr <)) Staub
Schtaeberch <)) Steinberg
schtaebhaerich <)) aufgeregt, turbulent
Schtaebruch , dr <)) Steinbruch
schtaehart <)) steinhart
Schtaekuhl , de <)) Steinkohle
Schtaenl , is <)) Bonbon
Schtaenle , de <)) kleine Steine
Schtaepilz , dr <)) Steinpilz
Schtaepilz , dr <)) Steinpilz
schtaerm <)) sterben
schtaern <)) stören
Schtaerrlewaerfr , dr <)) Wunderkerze
Schtaffl , de <)) Treppenstufe
schtalliern <)) harmonieren, vertragen
Schtammtischlr , de <)) die immer im Wirtshaus am Stammtisch sitzen
Schtampfr , dr <)) Stampfer, K√ľche: Breistampfer, Krautstampfer usw. Bau: Verdichter
Schtampftrueg , dr <)) Trog zur Futterbereitung, zum Zerdr√ľcken von Kartoffeln
Schtampr , dr <)) starkwandiges Schnapsglas Inhalt ca. 4-5,5 cl
Scht√§nderle , is <)) kleines Musikst√ľck spielen (dem Jubilar)
Schtangeholz , is <)) Hochwald
Schtarnkiebl , dr <)) Starnkasten
Schtaufferfett , is <)) Staufferfett, Schmierfett (Fa. Stauffer Cemicals aus Amerika)
Schteck , de <)) Baumst√ľmpfe
Schteckn , dr <)) Stecken, d√ľnner Pfahl
Schtecknpfeer , is <)) Steckenpferd, Hobby
Schteckworzl , de <)) Wurzelstock der Fichte
schteebrn <)) stöbern, heimlich suchen
Schteering , de <)) Störung
schteern <)) stören
Schtehbl , is <)) Stäbchen
Schteir , de <)) Steuer
Schteirring , de <)) Steuerung
Schtelloesch , de <)) unnormale Haltung
schtennesse <)) stehen sie
Schtepfl , dr <)) Korken, Flaschenverschluß oder kleiner Junge
Schter , de <)) Arbeit eines Handwerkers im Haus des Kunden
Schternschnuk , de <)) Sternschnuppe
Schterz , dr <)) Topfdeckel
Schterzr , dr <)) Fuhrmann, der den hinteren Teil des Langholzwagens lenkt
Schtich , dr <)) steiler Anstieg
Schtickl , is <)) St√ľckchen
schtickr <)) ungefähr
Schtiefmittrle , is <)) Stiefm√ľtterchen (Blume)
Schtiehauftoffl , dr <)) Stehaufmännchen
schtiehe <)) stehen
Schtiehl , de <)) St√ľhle
schtierln <)) stochern, drin suchen
Schtie√ül , dr <)) Schimpfwort f√ľr Mann, Schturkopf
Schtillerschtand , dr <)) Stillstand
schtinket <)) stinkig
schtinketfaul <)) sehr faul
Schtinkschtiefl , dr <)) Schimpfwort f√ľr einen nicht aufrichtigen Mann
schtiste <)) stehst du
Schtitz , de <)) St√ľtze
schtiwied <)) stupide, geistlos, verwirrt
schtockmurnfinstr <)) absolute Finsterniss
Schtöckwurzl , de <)) Wurzelstock der Fichte
Schtoerz , de <)) Topfdeckel oder Damenhut
Schtohb , dr <)) Stab
schtolze Dame , de <)) Scheidenstreifling
schtoock <)) steckte
schtopfn <)) stopfen (Str√ľmpfe, Pfeife)
schtormfeierbies <)) sehr böse, können keinesfalls Freunde sein
Schtorzl , dr <)) abstehende Haare; kurzer Astrest
Schtrae , is <)) Reißig
Schtrae , is <)) Streu, Einstreu
schtraechln <)) streicheln
Schtraef , dr <)) Streifen
Schtraefn , dr <)) Streifen
Schtraeputz , is <)) Strohlager, f√ľr arme Leute
schtreesich <)) unterwegs
Schtreichmatz , dr <)) Quark
schtreing <)) streichen
Schtreisele , de <)) Streusel
Schtreißl , is <)) kleiner Strauß (Blumen, Kräuter)
Schtreithamml , dr <)) streits√ľchtiger Mensch
Schtrenzerle , de <)) ein paar Halme Kräuter oder Blumen
Schtrich , dr <)) anwesend sein, gegenwärtig (wor ze Schtrich - war da)
Schtriezl , dr <)) Mohnstollen
Schtrimpf , de <)) Str√ľmpfe
Schtrollich , dr <)) Landstreicher
Schtroof , de <)) Strafe
Schtrooß , de <)) Straße
Schtrooßnbaem , dr <)) Straßenbaum
Schtruehpfeim , dr <)) Strohb√ľndel meist im Freien gelagert
Schtruhe , is <)) Stroh
Schtrumpfhues , de <)) Strumpfhose
schtueßn <)) stoßen
Schtuh , de <)) Stube
Schtuhmstier , de <)) T√ľr zur Stube
Schtuhmwoong , dr <)) Stubenwagen (f√ľr Kleinkinder)
Schtulmknepf , de <)) Manschettenknöpfe am Hemd
Schtumpfl , dr <)) Stumpen, kleiner Rest von Kerzen, Zigarren, Bleistift
Schtumsdiel , de <)) Stubendiele, Fußboden in der Stube
Schtunn , de <)) Stunde
Schtunnr , de <)) Stunde
Schtutzr , dr <)) kurzer Herrenmantel
schubbern <)) schubsen
Schubbkarrn , dr <)) Schubkarre
Sch√ľbl , de <)) Rauchschwaden
schue <)) schon
Schuetn , de <)) Schoten (Erbsen)
schuftn <)) schwer arbeiten
Schuhr , dr <)) Trotz
Schuhrbrett , is <)) Schneeschippe
Schuhrmaus , de <)) W√ľhlmaus
Schuhrmeis , de <)) W√ľhlm√§use
schuhrn <)) Schnee schippen
schuhsn <)) hurtig, geschäftig umher laufen
Schulmaester , dr <)) Lehrer
Schultheis , dr <)) Ortsvorsteher
Schupf , de <)) Bretterschuppen
Schur , dr <)) Trotz
Schuricht , dr <)) Mensch mit schlechtem Lebenswandel
schuriechln <)) schikanieren
schusplich <)) aufgeregt, zerfahren
schussln <)) unaufmerksam arbeiten oder gehen
Schusterrutschr , dr <)) alter vogtländischer Tanz
Schustrpilz , dr <)) Hexenröhrling
Schutzr , dr <)) Schutzmann, Polizist
Schuul , de <)) Schule
schuußn <)) schnell und unachtsam gehen
schwaefm <)) weifen, Garn haspeln und schären (Kettfäden aufziehen)
schwaemln <)) taumelnd, schwangend gehen
schwaernste <)) schwerste
Schwaeß , dr <)) Schweiß vom Schwitzen oder Blut von Wildtieren
Schwae√üfie√ü , de <)) Schwei√üf√ľ√üe
schwaeßich <)) schweißig
Schwaeßr <)) Schweißer
Schwamme , de <)) Pilze
Schwammeaegn , de <)) Augen die leicht Pilze finden
Schwammebrie , de <)) Pilzsuppe
Schwammegeechr , dr <)) Pilzsammler
Schwammegoogl , dr <)) Pilzliebhaber
Schwammekaerbl , is <)) Pilzkorb
Schwammeschpalkn , de <)) Pilzeintopf, Pilze und Kartoffeln
schwapprn <)) versch√ľtten
Schwart , de <)) Haut bei Tieren
Schwarterei , de <)) Schlägerei
Schwarzbeer , de <)) Heidelbeere
Schwarzbeerbrockr , dr <)) Eierkuchen mit Heidelbeeren oben drauf
Schwarzbeerkreiterich , is <)) Heidelbeerkraut
Schwarzbeerschietr, dr <)) Eierkuchen mit Heidelbeeren oben drauf
schwarzer Perlpilz <)) Pantherpilz
schweehm <)) schweben
Schweinichl , dr <)) Schmutzfink, Drecksack
schweiniechln <)) schweinische Witze erzählen
Schwenk , dr <)) Tuch an der Decke h√§ngend f√ľr den S√§ugling
Schwenkl , dr <)) Uhrenpendel
schweppern <)) schwappen, Fl√ľssigkeit kommt in Bewegung
Schwibbueng , dr <)) Schwibbogen
Schwitzer , dr <)) warme, meist gestrickte Oberbekleidung
schwoane <)) ahnen, voraussehen
schwoefln <)) schwafeln, schwätzen
Schwoodn , de <)) Schwaden, Heu in eine Reihe rechnen oder Dampf, Nebel
Schwoof , dr <)) Tanz im Wirtshaus
Schwuleteet , de <)) Verlegenheit, Bedrängnis
schwummerich <)) schwindlig
se <)) sie
sechse <)) sechs
sechzich <)) sechzich
sechzichgaerich <)) sechzigjährig
Seech , de <)) Säge
Seechbock , dr <)) Sägebock
Seechschpae , de <)) Sägespäne
Seengfeilr , dr <)) Sägenfeiler (Vogel), botanischer Name unbekannt
seengn <)) Holz sägen
sehe <)) sehen
sei <)) sind
Sei , de <)) Schweine
Seidl , is <)) gef√ľlltes Bierglas
Seier , de <)) sumpfiges Gelände
seift <)) säuft, trinkt viel
Seiher , dr <)) Sieb f√ľr Kaffee oder Tee
Seihtuch , is <)) frisch gemolkene Kuhmilch wird durch ein Tuch gesch√ľttet
Seitngroom , dr <)) Seitengraben
selbing <)) selbigen
sell <)) soll
selliech <)) soll ich
selling <)) fr√ľher
sellmoll <)) damals
Semmlgereisch , is <)) in der Pfanne gebackene Speise aus Milch, Eiern, Mehl und Semmelbrockn
semmrsch <)) sehen wir es
Sempf , dr <)) Senf
Sense , is <)) Schluß, Ende
Sensnmoe , dr <)) Sensenmann, Tod
sent <)) damals
senthalm <)) deswegen
Sequestr , dr <)) eingesetzter Verwalter
sette <)) solche
settn <)) solchen
settrsch <)) seht ihrs
setts <)) solches
sibzich <)) siebzig
Sichering , de <)) Sicherung
siefern <)) ganz fein regnen, Nieselregen
Sieh , is <)) Spreu
sieme <)) sieben
Silberfedn , de <)) Silberfäden, Lametta
Sille , de <)) kleine Sohlen
simbeliern <)) nachdenken
Sims , dr <)) Umstände, Aufsehen
sinniern <)) nachsinnen, nachdenken
sinst <)) sonst
sinstwos <)) sonstwas
sinstwuhie <)) sonstwohin
Sippl , is <)) Suppe
siste <)) siest du
Sitzflaesch , is <)) Sitzfleisch, kann lange sitzen
sohng <)) sagen
Sohr , dr <)) Flurname, meist f√ľr sumpfige Wiesen
soht <)) satt, genug , in gen√ľgender Menge vorhanden
Sonn , de <)) Sonne
soocht <)) sagen
soochts <)) sagt es
sooget <)) sagte
soong <)) sagen
sooß <)) saß
soot <)) satt
sorme <)) surren, schwirren
Sorngschimml , dr <)) graue Haare, er hat viele Sorgen
sott <)) sollen, sollte
sottn <)) sollten
Suchelies , is <)) Versteckspiel
Suddl , de <)) Pf√ľtze
sue <)) so
suelang <)) so lange
suenooch <)) demnach
sueschie <)) so schön
suewesue <)) sowieso
suewos <)) so etwas
suezesohng <)) sozusagen
Suhl , de <)) Sohle
Sulz , de <)) zum Pöckeln verwendete Lauge
Summerfrischlr , dr <)) Urlauber
Summerschpriezln , de <)) Sommersprossen
Summerw√ľrml , is <)) Marienk√§fer
Summrfleck , de <)) Sommersprossen
Sunn , de <)) Sonne
Sunndich , dr <)) Sonntag
Sunndichsgewand , is <)) Sonntagsanzug
Sunnomd , dr <)) Sonnabend, Samstag
Sunnschei , dr <)) Sonnenschein
Supp , de <)) Suppe
Suz , de <)) Mutterschwein, weibliche Sau


Impressum

Quellennachweise

  • Alle Bilder sind urheberechtlich gesch√ľtzt, d√ľrfen weder vollst√§ndig oder auszugsweise kopiert oder vervielf√§ltigt werden.
Icons erstellt von Freepik from www.flaticon.com