Vogtland Heimat
Nu drick när emol wu nauf!

Alle Begriffe mit W

 

 

Begriff gesprochen Beschreibung
Wacksschtekele , de <)) Gebäck in Form eines gebundenen Knotens
waebeln <)) wedeln, winken mit den Armen und Händen
waech <)) weich
Waechele , de <)) eingeweichte Semmelst√ľcke
waechln <)) unruhig, schnell bewegen
waeddrleitn <)) weiterleiten
waefn <)) schwatzen, erzählen
waellse <)) weil sie
waemmern <)) jammern
Waennster , de <)) unartige Kleinkinder
waerkn <)) weben, wirken
waern <)) werden oder wehren
waersch <)) wäre es
waerschde <)) wärest du
Waeschere , de <)) Wäscherin
waeßscho <)) weiß schon
waesste <)) weißt du
waettr <)) weiter
Walbrumm , is <)) Walpurgisnacht
Waldeirle , de <)) Pfifferlinge
Waldhaenz , dr <)) Freund des Waldes, hält sich dort gerne auf
Walkr , de <)) Filzschuhe aus gewalktem Material
Wannering , de <)) Wanderung
Wannst , dr <)) Bauch oder unartiges Kleinkind
Wannstrammln , is <)) Bauchschmerzen
warrlich <)) wahrhaftig, wirklich
Waschbreet , is <)) aus gewelltem Blech und Holzrahmen
Waschfleck , dr <)) Waschlappen
Waschhoerdr , dr <)) Scheuerlappen
Wasseraemer , dr <)) Wassereimer (10 L)
Wassergungfer , de <)) Libelle
Wassrhaisl , is <)) Brunnen√ľberdachung
Wattich , dr <)) herabhängende Fettbildung , am Kinn, am Bauch, am Bauch der Gans
Wechslbutt , de <)) von bösen Geistern vertauschtes, mißgestaltetes Neugeborenes
Weck , de <)) Weizenbrötchen, Semmel
Weech , dr <)) Weg
Weechl , is <)) kleiner Rollwagen mit Deichsel
Weederle , is <)) Schnittlauch
weengstns <)) wenigstens
weengwos <)) weshalb, warum
weggehm <)) weggeben
weggiehe <)) weggehen
weggoong <)) wegjagen
weghaue <)) wegschmeißen
wegkumme <)) wegkommen
wegtoe <)) wegtun
wehdln <)) schwingen mit den Skiern
wehleidich <)) √ľberempfindlich
Wei , dr <)) Wein
Weibeer , de <)) Weinbeeren
Weibervolk , is <)) Frauen
Weibl , is <)) Frau oder weibliches Tier
Weibsbild , is <)) Frau
Weihnachtsbaerch , dr <)) zur Weihnachtszeit in einer Zimmerecke aufgebaute bergähnliche Landschaft
weißdrsechs <)) wahrhaftig
weißettrsch <)) wahrhaftig
weißkrieng <)) bemerken
weisn <)) zeigen
weitagaerwett <)) weitergearbeitet
weitlaeftich <)) weitl√§ufig, vorwiegend f√ľr entfernte Verwandschaft
Weitschaft , de <)) große Entfernung
welln <)) wollen
wellr <)) welcher
wemmr <)) wenn wir
Weng , is <)) Kleinigkeit
Wengele , is <)) sehr wenig
Wer <)) Werda, Ort
Wermet , dr <)) Wermut, Getränk oder Kräuterpflanze
werrmurrsch <)) werden wir es
werrnmurr <)) werden wir
Wertl , dr <)) Kopf
Weschlae, de <)) Wäscheleine
Weschschtitz , de <)) Rundholz zum W√§scheleine st√ľtzen
Wetstnnest , is <)) Wespennest
wette <)) welche
wettrwendisch <)) launig, unbeständig
Wetzkumpf , dr <)) Beh√§lter f√ľr Wetzstein am G√ľrtel
wetzn <)) schnell laufen oder Sense schärfen mit dem Wetzstein
wichteln <)) √ľberlegen, nachdenklich
widdr <)) wieder
wiebln <)) Löcher in Gewebtem oder Gestricktem ausbessern
Wied , de <)) Weide
Wied , dr <)) Wind
Wied , is <)) Weidenrute, als Bindematerial verwendet
Wieheding , de <)) Schmerzen
Wiehefraa , de <)) Wehenfrau, Hebamme
wiehleidich <)) wehleidig
wiehstn <)) verschwenden
wielang <)) sehr lange
Wiele , is <)) kleine Gans, auch Lockruf mehrfach
wiemrn <)) mit ganzer Kraft derb zuschlagen
Wiengmesser , is <)) hin u. her wiegendes, halbrundes Messer zur Zerkleinerung
Wiengpfeer , is <)) Schaukelpferd
wienooch <)) warum
Wiesnmaedle , de <)) Birkenpilz
Wilbrohm , de <)) Windbrahme, Augenbraue
will <)) wild
Willae <)) Wildenau, Ort
Willbert , is <)) Wildbrett, Wild
Willbertspuffr , dr <)) Wilderer
windfliechlich <)) schief
Windgeschprael , dr <)) Wirbelwind
Windweh , de <)) Schneewehe
wingr <)) weniger
wingstns <)) wenigstens
Winslburch <)) Winselburg, Ortsteil von Klingenthal/M√ľhleithen
Winslmuttr , de <)) Sagengestalt
wirkn <)) wirken, weben
wirred <)) w√ľrde
Wirschling , dr <)) Wirsing
Wisch , dr <)) sinnloses, wertloses Schreiben
Wischbaem , dr <)) geschälter Baumstamm auf dem Erntewagen
wisste <)) willst du
Wittering , de <)) Witterung
Wittfrae , de <)) Witwe
Woahret , de <)) Wahrheit
woar <)) war
Woar , de <)) Ware, meist Stickerei oder Webstoff)
woarsch <)) war es
woatscheln <)) wie eine Ente gehen
Woehning , de <)) Wohnung
Woerchl , dr <)) Kleinstkind
Woerschtl , is <)) Bockwurst oder kleine, feste Ausscheidung(Kinder)
Woertshaus , is <)) Wirtshaus, Gaststätte, evtl. mit Übernachtung
woodn <)) durch tiefes, etwa kniehohes Wasser laufen
Woodn , de <)) Waden
Woong , dr <)) Wagen
Woongr , dr <)) Stellmacher, Wagenbauer
Woongrood , is <)) Wagenrad
Woongschmier , de <)) Wagenschmiere (Wer gut schmiert, der gut fährt)
wörgn <)) werken, tätig sein
Wörkschduhl , dr <)) Webstuhl
worsch <)) war es
Worscht , de <)) Wurst
Worschtblatt , is <)) billige Zeitung
Worschtbruet , is <)) Scheibe Brot mit Wurst
worschtich <)) gleichg√ľltig
W√∂rschtl , is <)) W√ľrstchen, Bockwurst, Wiener
worschtln <)) knuddeln
Worzlbucke <)) Bockau, Ort bei Aue, bekannt wegen des Anbaus der Arnikawurzel
woss <)) was? (Fragewort)
wott <)) wollte
wottn <)) wollten
wu <)) wo
wuannersch <)) wo anders
wudn <)) wo, wo denn
wuhie <)) wohin
wulchern <)) lange kauen oder kneten
wunnern <)) wundern
wunnerseldn <)) wunderselten, sehr selten
wunnerweltschie <)) wunderschön
Wunnr , is <)) Wunder
wunnrbar <)) wunderbar
wured <)) wurde
wurn <)) geworden
wurredn <)) wurden
Wurzlb√∂rscht , de <)) Scheuerb√ľrste
Wurzlbrie , de <)) Malzkaffee
Wuzele , is <)) kleines Kind


Impressum

Quellennachweise

  • Alle Bilder sind urheberechtlich gesch√ľtzt, d√ľrfen weder vollst√§ndig oder auszugsweise kopiert oder vervielf√§ltigt werden.
Icons erstellt von Freepik from www.flaticon.com