Vogtland Heimat
Nu drick när emol wu nauf!

Alle Begriffe mit Z

 

 

Begriff gesprochen Beschreibung
zach <)) ungar, zäh oder geizig
Zaeckelbaem , dr <)) fr√ľher ein wilder Birnbaum, jetzt eine Linde bei Ellefeld
zaeckeln <)) Stickereistreifen, die durch Zacken zusammengehalten werden, mit einer kleinen Schere trennen
Zaeckelscheer , de <)) Schere zum Zäckeln, Stickereistreifen voneinander trennen
Zael , de <)) Zeile, mehrteilige Semmel
Zaeng , is <)) Zeichen
zaenge <)) zeichnen
Zaengerei , de <)) Zeichnen
Zaenging , de <)) Zeichnung
Zaerr , de <)) in Beschlag haben
zaerrn <)) zerren
zamm <)) zusammen
zammbeißn <)) zusammenraufen
zammbleim <)) zusammenbleiben
zammbrechn <)) zusammenbrechen
zammbrenge <)) zusammenbringen
zammgeraemd <)) aufgeräumt
zammgerootn <)) aneinandergeraten
zammgeschrumpflt <)) verdörrt
Zammhaeng , de <)) Zusammenhänge
zammhaltn <)) zusammenhalten
zammharmeniern <)) zusammenpassen; Menschen, Tiere, Farben
zammhaue <)) zusammenschlagen
Zammkehricht , is <)) zusammengefegter Bodenschmutz
zammklaum <)) aufheben, zusammenlesen
zammkumme <)) zusammenkommen, sich treffen
zammkuschln <)) zusammenkuscheln
zammlaefn <)) zusammenlaufen
zammlaepprn <)) zusammensparen
zammleehm <)) zusammen leben
zammleime <)) zusammenkleben
zammnemmisch <)) sparsam, geizig
zammootschn <)) zusammenr√ľhren
zammprassln <)) aneinandergeraten
zammputzn <)) aufessen oder zusammenkehren
zammraeme <)) zusammenräumen, aufräumen
zammrammln <)) zusammenstoßen
zammraufn <)) zusammenfinden, vertragen
zammrechne <)) zusammenrechnen
zammreime <)) zusammenreimen
zammreißn <)) zusammenreissen, sich beherrschen
zammruckn <)) zusammenr√ľcken
Zammschacherich , is <)) Reste vom Heu
zammscharrn <)) zusammenscharren, geizig sein
zammscheißn <)) derb ausschimpfen
Zammschi√ü , dr <)) derber R√ľffler
zammschtalliern <)) zusammenarbeiten
zammst <)) zusammen mit, nebst
zammtoe <)) zusammentun
zammtroong <)) zusammentragen, sammeln
zammworschtln <)) zusammenknittern
zammzehln <)) zusammenzählen
zammziehe <)) zusammenziehen
Zang , de <)) Zange
zankn <)) schimpfen
zanne <)) weinen
Zanngusch , de <)) Schimpfwort f√ľr immer weinendes Kind
Zapplmoe , dr <)) Hampelmann
Zappn , de <)) Zapfen von Nadelbäumen
zappndustr <)) finster
Zaraffl , dr <)) unentspannter Mensch
Zaschn , de <)) Zapfen von Nadelbäumen
Zaschnklopfr , dr <)) Forstarbeiter der Samen aus den Zapfen klopft
Zastr , dr <)) Geld
Zastrlastr , dr <)) LKW der Sparkasse zum Erledigen von Geldgeschäften
Zau , dr <)) Zaun
Zaulatt , de <)) Zaunlatte
Zaupfohl , dr <)) Zaunpfahl
Zauriechl , dr <)) Zaunriegel
Zausael , de <)) Zaunsäule
ze <)) zu
zebett <)) in das Bett gehen
Zeckele , de <)) Fr√ľchte des wilden Birnbaumes
zeckln <)) necken
zeedern <)) schimpfen
zeehln <)) zählen
zegoar <)) sogar
zeich <)) zeige
Zeich , is <)) Bauerngut, Anwesen oder Zeug (allgemein)
Zeidlr , dr <)) Bienenz√ľchter
Zeidlwae , de <)) Zeidelweide, teilweise auch Flurname
zeigets <)) zeigt sich
Zeign , de <)) Zeugen
zeiht <)) zieht
Zeimr , dr <)) Krammetsvogel, Wachholderdrossel (Vogel)
zeing <)) zeigen
zeitich <)) reif oder fr√ľh
zeitlehms <)) zeit seines Lebens
Zellefahnbeitl , dr <)) Plastikbeutel
Zelling , dr <)) junger Trieb, junger Zweig
zen <)) zum
zengst <)) geradewegs, ganz
zengstdingenannerhie <)) immer geradeaus
zengsthie <)) den Weg entlang
zengstnauf <)) geradewegs hinauf
zengstro <)) geradewegs hinunter
zenne <)) ziehen
Zeppf , de <)) Zöpfe
zerick <)) zur√ľck
Zerrwanst , dr <)) Ziehharmonika, Akkordeon
zeschtrich <)) anwesend, da sein
Zettele , is <)) kleiner Zettel
zevur <)) davor
zewannr <)) zu zweit
zewengstns <)) zumindest
zewingst <)) mindestens
zi <)) zu
ziallrerscht <)) zuallererst
ziball <)) zu zeitig
Zicheinr , dr <)) Zigeuner
Zicheinr , dr <)) Reifpilz
Zichorie , de <)) Wurzel der Wegwarte als Kaffeezusatz
zichting <)) z√ľchtigen
Zickl , is <)) junge Ziege
Zicklbrotn , dr <)) Braten vom Fleisch der jungen Ziege
Ziebele , de <)) K√ľken
Ziech , de <)) Ziege
Ziechl , dr <)) Ziegel
Ziechlreff , is <)) R√ľckentrage f√ľr Ziegeltransport
ziefern <)) lamentieren
Ziegnbert dr <)) Korallenpilz
Ziegnsaufn , is <)) Futter f√ľr Ziegen, meist gekochte Kartoffeln mit Viehsalz
Ziehauf , dr <)) Theater machen, Specktakel
Ziehbaenl , is <)) kleine, aus einem Gänseknochen hergestellte Pfeife zum Anlocken der Vögel (Gerät des Vogelstellers)
Ziehzeich ,is <)) Ziehzeug, Geschirr f√ľr Pferde und K√ľhe
Ziengboart , dr <)) Korallenpilz (Beerheide)
Zienglorberle , de <)) Ziegenkot
Ziep , dr <)) Mut, Kraft
Ziepf , dr <)) Krankheit bei H√ľhnern
ziepfm <)) abwarten, zedern, mutlos
zieto <)) schnell
zigutrletzt <)) zu letzt, zum Schluß
Zimberlies , de <)) Schimpfwort f√ľr zimperliches M√§dchen
Zimmermoe , dr <)) Zimmermann
Zimmit , dr <)) Zimt
zindln <)) mit Licht und Feuer spielen
Zinkn , dr <)) Zinken an der Gabel; große Nase
zinn <)) zum
Zipp , de <)) Singdrossel (Vogel)
zischpeet <)) zu spät
Zispl , dr <)) flacher Handkorb mit b√ľgelartigem Henkel
Zitronepilz , dr <)) Goldröhrling
Zoebrechr , dr <)) Zahnarzt
Zoeh , dr <)) Zahn
Zoehbei , is <)) Zahnschmerzen, Region um Schöneck
Zoehbirschtl , is <)) Zahnb√ľrste
Zoehflaesch , is <)) Zahnfleisch
Zoehluck , de <)) Zahnl√ľcke
Zoehnickl , dr <)) alte Bezeichnung f√ľr Zahnarzt
Zoehputzpasta , de <)) Zahnpasta
Zoehraffl , de <)) Frauen die Grillen haben
Zoehwieheding , de <)) Zahnschmerzen
zoenln <)) Zähne zeigen
Zohl , de <)) Zahl
zohln <)) zahlen
Zohln , de <)) Zahlen
Zschonk , de <)) Schwein
Zschulle , is <)) Ferkel
zubuttrn <)) dazugeben
Zuchtl , is <)) weibliches Zuchtschwein
Zuckrbier , is <)) Frauen bestellten sich fr√ľher im Wirtshaus Zuckerbier. In ein hohes Glas mit Bier kam viel Zucker; ein langer Holzl√∂ffel diente zum Umr√ľhren
Zuckrle , is <)) Bonbon
Zuckrmännle , de <)) weihnachtlicher Baumbehang, meist aus Werda (zum Essen)
Zuckrschtaenl , is <)) hartes Bonbon
Zudeck , de <)) Bettdecke
zuedln <)) jemand an den Haaren ziehen, zerren
Zuedln , de <)) Schimpfwort f√ľr lange Haare
Zuedlsupp , de <)) Suppe aus rohen, geriebenen Kartoffeln
zuferich <)) √ľberempfindlich
zufern <)) lamentieren, stöhnen
zufiehrn <)) ein Tier zum Decken bringen
zugehm <)) zugeben
zugeknepft <)) zugeknöpft
Zugeloffene , dr <)) zugelaufener, fremder Hund
Zugezuenge ,dr <)) nicht aus dem Ort stammend
zuknepfn <)) zuknöpfen
zulm <)) lutschen
Zulpr , dr <)) Nuckel (mit Zucker u. Brot gef√ľlltes, zugebundenes Leinens√§ckchen)
Zumpfl , dr <)) großer Rest (Wurst), Dummkopf
zurammeln <)) fest verschließen
zurrdebbrn <)) zerschlagen
zurreim <)) zereiben
zurrflaedrn <)) zerflädern, wild zerreissen
zurrflaeschn <)) zerfleischen
zurrgiehe <)) zergehen
zurrkeie <)) zerkauen
zurrkrieblt <)) zerknittert
zurrloetschn <)) zertreten
zurrmaerchlt <)) zerrieben, zerquetscht
zurrmannschn <)) zerdr√ľcken
zurrmetern <)) zerdr√ľcken
zurrschloetzn <)) zerreißen
zurrschloong <)) zerschlagen
zurrschtrampln <)) zertreten
zurrupfn <)) zereissen
zusetzn <)) Essen vorbereiten, Essen aufs Feuer setzen
zusseln <)) kämmen von verfilzten Haaren
zuteetisch <)) hemmungslos
Zuuch , dr <)) Zug
zuunemme <)) zunehmen
zuutschn <)) hörbar saugen
Zwaerch , de <)) Zwerge
zweeje <)) zwei
zweemol <)) zweimal
zweerle <)) zweierlei
zweetns <)) zweitens
Zweisfaltr , dr <)) Schmetterling
Zwicke <)) Zwickau , Stadt
zwickn <)) zwicken
Zwiefl , de <)) Zwiebel
Zwieflflaesch , is <)) Zwiebelfleisch
zwiefln <)) schmerzen
Zwieflsaeckl , is <)) kleiner Zwiebelsack
Zwieflsalz , is <)) Zwiebelsalz
Zwieflschluchtern , de <)) Zwiebelkraut, röhrenförmige Blätter
Zwienle , de <)) Zwillinge
Zwiesl , dr <)) Gabelung an der Baumspitze
Zwiezinkl , de <)) zweizinkige Harke zum Kartoffeln ausgraben
zwinseln <)) blinzeln, die Augen etwas zudr√ľcken
Zwoesl , is <)) Gabelzweig, als Katapult geeignet
zwoeslich <)) aufgeregt sein
Zwote <)) Zwota


Impressum

Quellennachweise

  • Alle Bilder sind urheberechtlich gesch√ľtzt, d√ľrfen weder vollst√§ndig oder auszugsweise kopiert oder vervielf√§ltigt werden.
Icons erstellt von Freepik from www.flaticon.com